Willkommen in Cedar Rapids - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Willkommen in Cedar Rapids| Kritik 8/10

Kinostart
07.07.2011



Handlung

Der Versicherungsangestellte Tim Lippe (Ed Helms) hat noch nie seine kleine Heimatstadt verlassen. Er hat noch nie in einem Hotel gewohnt, und er war noch nie in einer Stadt wie Cedar Rapids, Iowa. Doch es gibt für alles ein erstes Mal. Und so wird er als Repräsentant seiner Firma zum jährlichen Kongress in eben diese Stadt geschickt, wo er die Bekanntschaft dreier Kongressveteranen (John C. Reilly, Anne Heche und Isiah Whitlock, Jr.) macht, die ihn in die Feinheiten des Geschäftslebens einweihen wollen. Für jemanden, der immer strikt nach Vorschriften vorgegangen ist, eine höchst unkonventionelle Erfahrung... um nicht zu sagen eine erschreckende!


Filmkritik | Willkommen in Cedar Rapids

Die einen reifen über Jahre hinweg, andere reifen hingegen regelrecht über Nacht. Ganz genau so ergeht es „Hangover“-Sternchen Ed Helms in Alexander Paynes (Regie, bekannt durch „About Schmidt“ und „Sideways“) schräger Kleinstadt-meets-Großstadt-Komödie "Willkommen in Cedar Rapids". Und das durchaus erheiternd – wenn nicht sogar weitaus mehr als das.

Wenn es jemanden aus der Kleinstadt in die Großstadt zieht, hat das meistens einen kuriosen Nebeneffekt. Einen Nebeneffekt, der schon oft in Filmen ausgereizt wurde. Gleiches gilt für das Gegenteil, nämlich Großstadtkind verschlägt es aufs Land. Deshalb befällt einen beim Filmbeginn leicht und schnell die böse Vorahnung, dass dieser Film vielleicht, oder auch wahrscheinlich, nicht viel Neues zu bieten haben wird. Glücklicherweise ist dem nicht so. "Willkommen in Cedar Rapids" gleicht eher einer absurden und absolut undurchschaubaren Roadtrip- und Abenteuer-Komödie, als einem 08-15 „Erlebe die Gegensätze“-Schinken. Natürlich muss was neu ist nicht immer gut sein. Hier kann man das aber durchaus behaupten – auch wenn manche Gags etwas unglaubwürdig, übertrieben und grenzwertig erscheinen mögen. Sehen möchte man sie trotzdem, vielleicht sogar noch ein zweites Mal.

Die Schwere des Films verleiht diesem allerdings nicht etwa, wie man es allein vom Titel her vermuten würde, die Stadt, sondern eindeutig Hauptcharakter Ed Helms. Er verkörpert den naiven, leicht trotteligen und vielleicht auch etwas debilen Versicherungsangestellten Tim Lippe tragisch schön und unglaublich glaubhaft – auch wenn man sich trotzdem ab und an fragt, ob ein Mensch wirklich so gutgläubig, leichtsinnig und naiv sein kann. Das ändert aber auch nichts daran, dass einem Helms Alterego geradezu bahnbrechend schnell ans Herz wächst. Gleiches gilt aber auch für die anderen Cast-Mitglieder: wie Anne Heche („Plötzlich Prinzessin“) und John C. Reilly („Good Girl“). Die Story des Films ist hingegen von eher wankelmütigem Erscheinen. Da ist zwar der sehr offensichtliche rote Faden, der sich allerdings binnen weniger Filmminuten wirr und unübersichtlich quer in alle Kinohimmelsrichtungen weiterspinnt. Und: Trotz aller Lacher und Verwirrungen schafft es der Film dennoch, immer bei der eigentlich so öden Versicherungsmaterie zu bleiben.

"Willkommen in Cedar Rapids" ist schwer in Worte zu fassen, was einfach an der sehr wirren Story liegt. Allerdings ist das auch gut so und macht den Film durchaus mehr als nur sehenswert. Payne und Co. bringen das Publikum so heftig zum Lachen, dass diesem ganz sicher mehr als nur einmal die Tränen kommen. Fazit: Sehr gelungenes, erheiterndes und gutes Unterhaltungskino für junge, alte, wenig anspruchsvolle und auch anspruchsvolle Kinofans. Unbedingt ansehen!


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Willkommen in Cedar Rapids

© 20th Century Fox

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 85 + 96 - 32 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Willkommen in Cedar Rapids abspielen

Steckbrief
Regie
Miguel Arteta

Darsteller
Alia Shawkat, Anne Heche, Ed Helms, Inga R. Wilson, Isiah Whitlock Jr., John C. Reilly, Kurtwood Smith, Mike O'Malley, Rob Corddry, Sigourney Weaver, Stephen Root

Genre
Komödie
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA




Benutzername

Passwort

Anzeige