Wasser für die Elefanten - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Wasser für die Elefanten| Kritik 7/10

Kinostart
28.04.2011



Handlung

1931 hat die Große Depression, eine der schwersten Wirtschaftskrisen der Geschichte, Amerika fest im Griff. In dieser Zeit durchlebt auch Tiermedizinstudent Jacob Jankowski (Robert Pattinson) seine größte Krise. Nach einer familiären Tragödie lässt er sein altes Leben hinter sich und schließt sich als Tierarzt einem Zirkus an. Hals über Kopf verliebt er sich in die Kunstreiterin Marlena (Reese Witherspoon) und sie sich in ihn. Beide entdecken in der Zuneigung zu der eigensinnigen, als nicht dressierbar geltenden Elefantendame Rosie ihre Gefühle füreinander. Doch diese Romanze ist ein riskanter Drahtseilakt. Denn Marlena ist mit Zirkusdirektor August Rosenbluth (Christoph Waltz) verheiratet, einem Mann, der so charismatisch wie auch unberechenbar und gefährlich ist.


Filmkritik | Wasser für die Elefanten

1931 - die USA werden von wirtschaftlich schweren Zeiten geplagt. Die Depression lähmt die gesamte Nation. Ebenso wachsen große Träume und werden von unverbesserlichen Idealisten am Leben erhalten. Festgefahrene Lebenswege verändern sich spontan und bieten neue Gelegenheiten. Es scheint auch ein wenig die Zeit jener zu sein, die noch das Kind in sich spüren und nicht jeder Panik folgen. Gekonnt spielt "Wasser für die Elefanten" die Klaviatur zwischen wirtschaftlichem Schwermut und kindlicher Freude über den Zirkus herunter. Das sind zwei Extreme, zwischen denen jedoch die Schattierungen fehlen. Zum Leidwesen des gesamten Filmes, der letztlich nicht hält, was er zu versprechen scheint.

Regisseur Francis Lawrence versammelte mit den Oscarpreisträgern Reese Witherspoon und Christoph Waltz sowie dem aufstrebenden Teenie-Idol Robert Pattinson gleich drei große Namen Hollywoods für seine Verfilmung. Und so sind es gerade die beiden erstgenannten Charakterdarsteller, die eine für sich genommen seichte Geschichte allein mit ihrer Schauspielkunst sehenswert gestalten. Insbesondere Waltz schafft es immer wieder, den Zuschauer zu fesseln. Spielte er gerade noch die Liebenswürdigkeit in Person, so reißt er sich binnen Augenblicken die Maske vom Gesicht und präsentiert darunter das Antlitz der Boshaftigkeit. Er ist zweifellos der eindrucksvollste Darsteller des Filmes.

Jedenfalls dann, wenn man Elefantendame Rosie unbeachtet lässt. Doch geht das nicht. Zum einen wegen ihrer Körperfülle, zum anderen wegen ihrer reizenden Art. Über die Liebe zu diesem Tier finden auch Pattinson und Witherspoon zueinander. Doch wirkt die Harmonie zwischen Mensch und Elefant glaubhafter als zwischen den Menschen untereinander. Das mag daran liegen, dass der Film sowohl die Gewalt zwischen Menschen wie auch jene gegenüber Tieren thematisiert. Die seichte Romanze wird alsbald zu einem Drama, bei dem der Zuschauer nicht nur mit dem Dickhäuter leidet. Für weitere Spannung ist die Rollenverteilung in "Wasser für die Elefanten" jedoch zu offensichtlich. Mit ihr lässt sich auch das Ende schon sehr früh erkennen.

Neben einigen großen Naturaufnahmen und einem herausragenden Soundtrack James Newton Howards hat der Film jedoch wenig zu bieten. Waltz überzeugt vollends und empfiehlt sich erneut für weitere große Rollen. Witherspoon und Pattinson lassen Talent erkennen, müssen sich am Ende aber selbst der Elefantendame geschlagen geben. Insgesamt ist das zu wenig für einen großen Film. Zugute halten muss man "Wasser für die Elefanten" jedoch, dass er genau das Gefühl der Depression vermitteln kann und ein immerhin sehr solider Film herkömmlicher Machart ist. Auf Spezialeffekte wird zum Glück fast vollständig verzichtet. Etwas mehr Inhalt würde der Geschichte jedoch gut tun.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Wasser für die Elefanten

© 20th Century Fox

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 37 + 44 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Wasser für die Elefanten abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Water for Elephants




Benutzername

Passwort

Anzeige