Sigourney Weaver - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

Sigourney Weaver

Geburtstag
08.10.1949
New York, USA

Die US – Schauspielerin Sigourney Weaver wurde am 8. Oktober 1949 in New York geboren. Ihr wirklicher Name ist Susan Alexandra Weaver. Bereits ihre Eltern waren im Film und TV-Geschäft tätig. Ihre Mutter Elizabeth Inglis war Schauspielerin und ihr Vater Präsident des Fernsehsenders NBC. Susan entschied sich mit 14 Jahren dazu, sich in Sigourney umzubenennen. Grundlage dafür war der Charakter Sigourney Howard aus dem Roman "Der große Gatsby" von F. Scott Fitzgerald. Sigourney Weaver besuchte die Ethel Walker School, in Simsbury, Connecticut, wo sie auf Grund ihrer Größe und ihrem "nerdigen" Verhalten von den anderen Mitschülern gehänselt wurde. Schließlich promovierte Weaver im Jahr 1972 an der Stanford University im Fach Englisch.

1974 bekam sie den Master of Fine Arts von der Yale School of Drama verliehen. Ihren Durchbruch als Schauspielerin hatte Sigourney Weaver im Jahre 1979 mit dem Film "Alien" von Ridley Scott. Für diese Rolle wurde sie auch für einen Oscar als Beste Schauspielerin nominiert, welchen sie jedoch nicht gewann. Der Film brachte es auf insgesamt drei Fortsetzungen, für die Weaver jedesmal wieder in die Rolle der Ellen Ripley schlüpfte. Weitere Nominierungen für die Academy Awards erhielt Weaver für die Rollen als Katherine Parker in Working Girl sowie die der Dian Fossey in Gorillas in the Mist im Jahr 1988, konnte jedoch auch für diese beiden Rollen keinen der begehrten Preise gewinnen, bekam jedoch für beide einen Golden Globe. Weiter Auftritte hatte sie in den beiden "Ghostbuster" Teilen sowie in "Galaxy Quest" an der Seite von Tim Allen und in Heartbreakers mit Jennifer Love Hewitt. Im Jahr 1997 gewann sie den BAFTA Award für ihre Rolle in "Der Eissturm" von Ang Lee.

Am 1. Oktober 1984 heiratete Sigourney Weaver den Filmemacher Jim Simpson mit dem sie seit dem 13. April 1990 eine gemeinsame Tochter hat. Sigourney Weaver ist eine engagierte Umweltschützerin. So begann sie beispielsweise nach ihrer Rolle in Gorillas in the Mist den Dian Fossey Gorilla Fund zu unterstützen und ist mittlerweile ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzende von diesem. Außerdem hat sie bereits mehrere tausend Dollar an verschiedene demokratische Politiker gespendet, darunter Leute wie Ted Kennedy und Barbara Boxer. Weiterhin unterstützte sie Präsident Obama bei seinem Wahlkampf im Jahre 2008.

Filme

Bilder

The Cold Light of Day (2012)
Atemlos - Gefährliche Wahrheit (2011)
Willkommen in Cedar Rapids (2011)
Paul - Ein Alien auf der Flucht (2011)
Du schon wieder (2010)
Avatar - Aufbruch nach Pandora (2010)
Baby Mama (2008)
Abgedreht (2008)
8 Blickwinkel (2008)
Snow Cake (2006)
Der Eissturm (1997)



Benutzername

Passwort

Anzeige