Kevin Bacon - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

Kevin Bacon

Geburtstag
08.07.1958
Philadelphia, USA

Kevin Norwood Bacon wurde am 8.Juli 1958 als jüngstes von 6 Kindern in Philadelphia, Pennsylvania geboren. Sein Vater war Edmund Bacon, ein berühmter Städteplaner in Philadelphia, der aufgrund seines eigenen Bekanntheitsgrades hohe Ansprüche an seinen Sohn stellte. Seine Mutter, Ruth Bacon, war Grundschullehrerin und Liberale Aktivistin. Zusammen mit seinem Bruder Michael Bacon besuchte er die angesehene "Julia Reynolds Masterman Laboratory and Demonstration School" in Philadelphia und ging nach seinem Abschluss im Alter von 17 Jahren nach New York. Dort ließ er sich am "Circle in the Square Theatre", an dem er der jüngste Nachwuchsdarsteller wurde, der an einer Produktion des Theaters beteiligt war und am "Manning Street Actors's Theatre" zum Schauspieler ausbilden.

Sein Film-Debüt gab Bacon als Rekrut in der Komödie "Ich glaub', mich tritt ein Pferd" (1978). Da ihm sein Debüt allerdings nicht den gewünschten Erfolg einbrachte, arbeitete er zunächst wieder als Kellner und sprach für kleinere Rollen vor. Er kehrte auch ans Theater zurück und feierte sein Broadway-Debüt mit dem Stück "Slab Boys" neben Sean Penn und Val Kilmer. Desweiteren wirkte er in dieser Zeit in den mehr oder weniger erfolglosen Filmen wie "Freitag der 13." und "Manhattan Hero" mit und war im selben Jahr in "Forty Deuce" zu sehen.
1984 kam für Bacon der Durchbruch mit dem Film "Footloose", der ihm jedoch den undankbaren Ruf eines Teenie-Idols einbrachte. Diesem Status versuchte er mit zahlreichen Theaterauftritten und kleineren Rollen entgegen zu wirken. Ein Comeback verschaffte ihm 1991 Oliver Stone mit seinem Polit-Thriller "JFK-Tatort Dallas". Im Laufe der weiteren Jahre hatte Bacon weitere Erfolge mit "Apollo 13" (1995), "Sleepers" (1996), "Wild Things" (1998), "Hollow Man" (2000) und "Mystic River" (2003) von Clint Eastwood.
Neben seiner Karriere als Schauspieler hat sich Bacon auch in der Musikbranche etabliert: mit seinem Bruder Michael gründete er 1995 die Band "The Bacon Brothers". Veröffentlicht hat das Duo bisher 5 Alben.

Während der Aufnahmen zu "Lemon Sky" (1987) lernte Kevin seine Frau Kyra Sedgwick kennen, die er 1988 heiratete. Das Paar hat zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter.

Filme

Bilder

Crazy, Stupid, Love. (2011)
X-Men: Erste Entscheidung (2011)
Frost/Nixon (2009)
His Dark Materials: Der Goldene Kompass (2007)
Death Sentence - Todesurteil (2007)
Mystic River (2003)
Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt (1999)



Benutzername

Passwort

Anzeige