John Malkovich - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

John Malkovich

Geburtstag
09.12.1953
Illinois, USA

John Gavin Malkovich wurde am 9. Dezember 1953 als Sohn eines kroatischen Vaters und einer schottischen Mutter in der US-amerikanischen Stadt Christopher im Bundestaat Illinois geboren. Nach seinem Studium an der Illinois State University arbeitete er zunächst als Busfahrer und Maler bevor er 1976 seine erste schauspielerische Festanstellung bei der Steppenwolf Theatre Company erlangte.

Etwa ein Jahr nach seinem Umzug nach New York im Jahre 1983 bekam Malkovich seine erste populäre Theaterrolle neben Dustin Hoffman im Stück „Death of a Salesman“, welches wiederum im Folgejahr zum bekannten Film „Der Tod eines Handlungsreisenden“ produziert wurde und damit John seinen ersten Emmy Award einbrachte. Zukünftig spielte Malkovich in immer bekannteren Filmproduktionen entscheidende Rollen, wie etwa 1988 im Kultstreifen „Gefährliche Liebschaften“ neben Glenn Glose und Michelle Pfeiffer und erhielt für seine schauspielerischen Glanzleistungen für seine exzellente Darstellung meist höchst intelligenter, herablassender und böswilliger Charaktere zahlreiche weitere Auszeichnungen.

John Malkovich lebte bis zur Aufkeimung einiger Unstimmigkeiten bezüglich der Zahlung von Steuergeldern mit den ansässigen Behörden lange Zeit in Frankreich und drehte dort auch zahlreiche Filme, zog sich jedoch nach dem Streit in die Nähe von Boston in seine Heimat - die USA – zurück. Seine deutsche Synchronstimme verlieh ihm überwiegend Joachim Tennstedt. Aufgrund John´s Vorliebe für Independent-Filme und als ein Zeichen der Ehrung seiner enormen schauspielerischen Leistungen wurde ihm im Jahr 1999 die von Spike Jonze produzierte Komödie „Being John Malkovich“ gewidmet, in welcher alle versuchten, Malkovichs Denkweisen zu durchleuchten und in welchem er sich selbst verkörperte.

Neben seiner schauspielerischen Arbeit wirkte Malkovich auch insbesondere in späteren Jahren seiner Karriere in der Produktion und Regie zahlreicher erfolgreicher Filme wie beispielsweise dem jüngst erschienenen Werk „Juno“ (2007) mit. Im Jahr 2002 verfasste er außerdem das Drehbuch zu einem Kurzfilm unter dem Titel „Hideous Man“, in welchem er selbst eine der Hauptrollen übernahm. Bis heute gilt er als eine der interessantesten Persönlichkeiten Hollywoods.

Filme

Bilder

Transformers 3 (2011)
Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende (2011)
R.E.D. - Älter, Härter, Besser (2010)
Schande (2009)
Der fremde Sohn (2009)
Burn After Reading (2008)
Die Legende von Beowulf (2007)
Eragon (2006)
Johanna von Orléans (1999)
Der Mann in der Eisernen Maske (1998)
Con Air (1997)





Benutzername

Passwort

Anzeige