James McAvoy - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

James McAvoy

Geburtstag
01.01.1979
Glasgow, Großbritannien

Der schottische Schauspieler James McAvoy wurde 21. April 1979 in Glasgow geboren. Eigentlich wollte James McAvoy nicht Schauspieler sondern Priester werden. Der Film interessierte ihn nicht im Geringsten. McAvoy wuchs, nachdem sich seine Eltern scheiden ließen, bei den Großeltern auf. Erst als ihm der Regisseur David Hayman bei einem Besuch in seiner Schule von Arnold Schwarzenegger erzählte, wollte er sofort in einem Film mitspielen. Er überzeugt Haymann beim Casting und gab ein Debüt als Schauspieler schon im Alter von 16 Jahren in dem Streifen „Die Hölle nebenan“, bevor er sein Schauspielstudium an der berühmten Royal Scottish Academy of Music and Drama begann. Seine Abschlussprüfung bestand er im Jahr 2000. Zwischen seinem ersten Film und der Schauspielschule schlug er sich als Bäcker durch, da er kaum Rollenangebote bekam.

Nach seinem Abschluss an der Schauspielschule zog der eher schüchterne James in die pulsierende Großstadt London, die ihm gehörigen Respekt einflößte. Zunächst beeindruckte der junge Schauspieler in Stücken wie „Romeo und Julia“ oder der „West Side Story“ am Theater, bevor er dann in erfolgreichen Fernsehserien wie „Band of Brothers“ im Jahr 2001 und in „Shameless“, drei Jahre später, Erfolg hatte. Im Jahr darauf stellte er den Herrn Tumnus in dem Film „Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“ so großartig dar, dass er dafür viel Kritikerlob erhielt und die Herzen des Publikums gewann.

In dem Film „Abbitte“ spielte James McAvoy seine bisher beste Rolle, neben der Schauspielerin Keira Knightley. Seine Darstellung war so überzeugend, dass er für den Golden-Globe nominiert wurde. 2008 erhielt er eine Hauptrolle in dem Film „Wanted“, in dem unter anderem solche Filmgrößen wie Angelina Jolie und Morgan Freeman mitwirkten. Auch in diesem Film überzeugte McAvoy mit seiner Darstellungskunst die Kritiker und das Publikum, die in höchsten Tönen von ihm schwärmten.

Am 18. Oktober 2006 heiratete McAvoy seine Geliebte Anne-Marie Duff, die er bei den Dreharbeiten zu der Fernsehserie "Shameless" kennen und lieben gelernt hatte. Die Hochzeit fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. In der Serie verkörperten Anne-Marie, die neun Jahre älter ist als James, und McAvoy ein sich liebendes Paar.
Seit einiger Zeit wird der Schotte als das neue Sexsymbol in den Medien dargestellt. McAvoy kann darüber eigentlich nur lächeln, da er sich eher für einen durchschnittlich schönen Mann hält. Er käme nie auf die Idee sich mit Brad Pitt oder Matt Damon vergleichen zu wollen. McAvoy ist sein Ruhm nicht zu Kopf gestiegen. In einem Interview wurde er gefragt, was einem Mann am meisten dabei hilft, sich selbst zu finden: Ein Ziel zu haben, ein dickes Bankkonto oder für Frauen attraktiv zu sein? Seine Antwort lautete: "Das Geld ist nett, wir müssen alle unsere Rechnungen bezahlen. Zu wenig ist schrecklich, zu viel auch. Frauen? Ich bin glücklich verheiratet. Sie ist perfekt in jeder Beziehung. Ein Ziel zu haben, wäre dann wohl die richtige Antwort".

Filme

Bilder

Die Lincoln Verschwörung (2011)
X-Men: Erste Entscheidung (2011)
Ein russischer Sommer (2010)
Wanted (2008)
Abbitte (2007)
Geliebte Jane (2007)
Der letzte König von Schottland (2007)
Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (2005)





Benutzername

Passwort

Anzeige