Ben Kingsley - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

Ben Kingsley

Geburtstag
31.12.1943
Scarborough, England

Der britische Schauspieler Sir Ben Kingsley wurde am 31. Dezember 1943 in Scarborough geboren. Der Sohn eines aus Kenia stammenden Arztes muslimischen Glaubens erblickte unter dem Namen Krishna Banji das Licht der Welt. Seinen englischen Namen nahm er erst in den 60er Jahren an um seine Karriereaussichten zu verbessern. Kingsley besuchte die Manchester Grammar School, wo er zum ersten Mal mit der Schauspielerei in Berührung kam, und studierte später an der Universität von Salfort und am Pendelton College in Lancashire. Eine Aufführung der Royal Shakespeare Company veranlasste Kingsley, der eigentlich als Arzt in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte, sich ganz dem Schauspielen zu widmen.

Seinen ersten großen Auftritt in London feierte er bereits 1966, mit "A Smashing Day", einer Produktion des Beatles Managers Brian Epstein. Kingsley komponierte die Musik der Revue und sang mit Gitarrenbegleitung. Obwohl man ihn für eine musikalische Karriere zu gewinnen suchte, blieb Kingsley der Bühne treu und trat 1967 selbst der Royal Shakespeare Company bei. Auch wenn Kingsley sich bald vermehrt dem Film zuwandte, trat er weiter gerne im Theater auf, so zum Beispiel 1977 in Ben Johnsons "Volpone" oder in "A Midsummer Night´s Dream" unter der Regie von Peter Brook. Sein Filmdebüt gab Kingsley 1972 mit einer Nebenrolle in "Fear is the Key" jedoch gelang ihm erst zehn Jahre später der Durchbruch mit der überzeugenden Darstellung Mahatma Ghandis in Richard Attenboroughs Film "Ghandi". Diese Rolle brachte Kingsley einen Oscar ein und kann als einer der Gründe betrachtet werden, warum es ihm in der Folge gelang als sich als einer der wichtigsten Charakterdarsteller Hollywoods zu etablieren. Nach "Ghandi" spielte Kingsley ein breites Spektrum meist komplexer Rollen in anspruchsvollen Produktionen, wobei er erfolgreich vermeidet sich auf einen bestimmten Typ festlegen zu lassen. So stellt er den Robert in Harold Pinters "Betrayal" dar, ebenso wie Silas Marner in der gleichnamigen George Elliot Verfilmung. In "Schindlers Liste" spielte er Schindlers "Gewissen" Itzhak Stern und für die Rolle des Don Logan in "Sexy Beast" wurde er abermals für einen Oscar nominiert.

Im Jahr 2000 wurde Ben Kingsley von Königin Elizabeth II zum Ritter geschlagen. Er ist in vierter Ehe mit Daniela Barbosa de Carneiro verheiratet und hat vier Kinder.

Filme

Bilder

Hugo Cabret (2012)
Prince of Persia - Der Sand der Zeit (2010)
Shutter Island (2010)
Transsiberian (2008)
Der Love Guru (2008)
You Kill Me (2008)
Die letzte Legion (2007)
Lucky Number Slevin (2007)
Sexy Beast (2000)





Benutzername

Passwort

Anzeige