Amy Adams - Steckbrief / Werdegang / Biografie | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

Amy Adams

Geburtstag
20.08.1974
Aviano, Italien

Amy Adams wurde am 20. August 1974 als viertes von sieben Kindern in der italienischen Stadt Vicenza nahe Venedig geboren. Ihr Vater, Richard Adams, ein ehemaliger US-Soldat, war zu dieser Zeit dort stationiert und nahm seine Familie in den folgenden acht Jahren bei jeder Versetzung mit. Dann ließ sich die Familie in Castle Rock im US-Bundesstaat Colorado nieder. Amy wurde mormonisch erzogen, auch nachdem sich die Eltern scheiden ließen und aus der Kirche austraten, als Amy elf Jahre alt war.

Mit der Schauspielerei kam Amy Adams erstmals durch von ihrem Vater geschriebene Theaterstücke, die im Kreis der Familie aufgeführt wurden, in Berührung. Nach der High School hatte sie den Wunsch, eine professionelle Ballerina zu werden und nahm Ballettunterricht. Diesen Traum verwarf sie allerdings bald wieder, als sie merkte, dass sie nicht talentiert genug war. Danach arbeitete sie als Kellnerin und Hostess, bevor sie Tänzerin in einem Dinner Theater wurde.

Dort wurde sie von einem Produzenten aus Minnesota entdeckt und am Chanhassen Dinner Theater angestellt. In Minnesota erhielt sie eine erste Filmnebenrolle und wurde von ihrer Schauspielkollegin Kirstie Alley ermutigt, nach Los Angeles zu ziehen, wo sie schon bald für die Fernsehserie "Manchester Pred" angeworben wurde, die die Vorgeschichte zum Film "Eiskalte Engel" erzählen sollte. Weil die Serie nicht den Anforderungen der Produktionsfirmen entsprach, wurde sie nach drei gefilmten Episoden abgebrochen und die bisherigen Folgen zum Film "Eiskalte Engel 2" zusammengefügt. In der Folgezeit bekam sie kleinere Rollen in populären Fernsehserien wie "Buffy" oder "Smallville", bis Steven Spielberg sie 2002 für seinen Film "Catch Me If You Can" engagierte.

Ihren bisher größten Erfolg trug sie 2005 mit einer Rolle in dem Film "Junikäfer" davon, für die sie unter anderem mit einer Oscar-Nominierung belohnt wurde. 2008 wurde sie für ihre Rolle in der Theaterverfilmung "Glaubensfrage" erneut für den Oscar und den Golden Globe nominiert. Zuletzt war sie mit der Komödie "Nachts im Museum 2" im Kino zu sehen. Dem Forbes-Magazin zufolge ist Amy Adams zurzeit auf dem neunten Platz der bestverdienendsten Schauspielerinnen Hollywoods.

Filme

Bilder

Die Muppets (2012)
The Fighter (2011)
Verlobung auf Umwegen (2010)
Julie & Julia (2009)
Sunshine Cleaning (2009)
Nachts im Museum 2 (2009)
Glaubensfrage (2009)
Der Krieg des Charlie Wilson (2008)





Benutzername

Passwort

Anzeige