Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street| Kritik

Kinostart
21.02.2008



Handlung

Der Barbier Benjamin Barker (Johnny Depp) hat alles was das Herz begehrt, einen gut gehenden Job, eine wunderschöne Frau und eine bezaubernde kleine Tochter. Doch leider wird für ihn die Schönheit seiner Frau zum Verhängnis, denn der verbitterte Richter Turpin begehrt sie ebenfalls und tüftelt einen teuflischen Plan aus, der Benjamin 15 Jahre Gefängnisaufenthalt kostet. Als er nach 15 Jahren nach London zurückkehrt hat er sich sehr verändert. Außerdem kann er weder seine geliebte Frau, noch eine Tochter wiederfinden. Stattdessen erfährt er von Mrs. Lovett (Helena Bonham Carter), die ein Fleischpastetengeschäft betreibt, dass seine Frau verstorben und seine Tochter inzwischen das Mündel des Richters geworden ist. Aus Benjamin Barker wird Sweeney Todd und er schwört blutige Rache!


Filmkritik | Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

Bereits 1979 wurde das Musical Sweeney Todd im Uris Theater in New York aufgeführt und bis 2008 sollte es dauern bis Regisseur Tim Burton die Geschichte aufgriff um sie nun auch auf die Leinwand zu bringen. Bei dem Musical handelt es sich um ein düsteres Horrormärchen, das tief in die Charaktere und Psyche der Darsteller eindringt und einer schlichtweg mitnimmt. Dazu fliest Blut in großen Mengen, Vorsicht wer keine blutigen Filme mag!

Typisch für Burton die gekonnt düstere Atmosphäre Londons zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der Film lebt von dunklen Tönen und Lichtspielen, dazu bewegende Songs und faszinierende Melodien von Stephen Sondheim. Hauptdarsteller des Sweeney Todd ist kein geringerer als Johnny Depp („Fluch der Karibik“), der erneut beweist, dass er gemeinsam mit Tim Burton ein unschlagbares Team ergibt und wer hätte gedacht, dass Johnny Depp sogar eine sehr gute Singstimme besitzt?

Die Umsetzung des Musicals ist sehr gut gelungen und es wäre sicherlich nicht möglich gewesen noch mehr aus dieser Geschichte heraus zu nehmen. Ein Film/Musical das sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird!


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Sweeney Todd

© Warner Bros. Pictures

Kommentare


daisy
10.12.2010, 15:41:12
Sweeney Todd wird verbannt und kommt nur mt einem anderen namen nach london zurück.
der film selbst ist total genial und so was von garnicht grausam!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 6 * 11 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA, Großbritannien

Alternativ- bzw. Originaltitel
The Demon Barber of Fleet Street

Budget
50 Mio. US-Dollar




Benutzername

Passwort

Anzeige