Slumdog Millionär - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Slumdog Millionär| Kritik 9/10

Kinostart
19.03.2009



Handlung

Jamal Malik (Dev Patel) ist ein 18jähriger Junge, der in den Slums des indischen Mumbay groß geworden ist. Sein Traum erfüllt sich, als er die indische Version der Fernsehsendung "Wer wird Millionär?" als Hauptgewinner verlässt. Doch plötzlich droht ihm die Wegnahme des Geldes, weil ihm Betrug unterstellt wird. Dass er dennoch alles aus eigener Kraft wusste, beleuchtet Jamal durch das Erzählen passender Geschichten zu jeder einzelnen Frage in der Gewinnspielsendung - Geschichten, die ihn seine Kindheit und Jugend hinweg begleitet haben und in atemberaubenden Abenteuern klar machen, dass alles was er weiß und berichtet, vollkommen authentisch ist.


Filmkritik | Slumdog Millionär

Mit dem Film "Slumdog Millionär" entführt der Regisseur Danny Boyle den Zuschauer auf eine zweistündige, ungewohnte Reise nach Indien. Sind die Filme des Bollywood-Genres in westlichen Nationen eher einer kleinen Fangemeinde vorenthalten, die sich fast gar nicht in den großen Kinosälen der Vereinigten Staaten oder Europas finden lassen, startet der Regisseur mit dem Film den Versuch, beide Welten miteinander zu verbinden. Und schon nach einer Viertelstunde dieses Films wird dem Zuschauer klar: Der Versuch gelingt und dies sogar in hervorragender Weise.

Den Einstieg in die indische Welt in all ihrer Form- und Farbvielfalt, die hier perfekt auf die Leinwand gezaubert wird, wird den westlichen Augen dadurch ja bereits durch das Konzept der allseitig bekannten Spielshow erleichtert. Stück für Stück gerät man so von einer vertrauten Welt durch die Geschichten Jamals in das indische und östliche Universum. Boyle gestaltet dies so subtil, dass man nach über einer Stunde sich bereits in den Erzählungen von Jamal wiederfinden kann, auch wenn diese längst nichts mehr mit dem eigenen, gewohnten Lebensumfeld zu tun haben. Motive wie das regelmäßige Auftauchen von Jamals Kinder- und Jugendliebe Latika (Freida Pinto), die sich natürlich im Happy-End des Werkes endlich näherkommen, sind ebenso wie die kriminellen Machenschaften, die sich in manchen Geschichten durch die indische Hauptstadt ziehen, aus westlichen Genres sehr gut vertraut. Und in diesem verbundenen Gefühl zur Handlung findet man mit westlichen Augen sehr schnell in die optische und akustische Pracht hinein, die den Film zu einem eigentlichen Wunderwerk für die Sinne macht.

Danny Boyle, der den meisten noch als Regisseur von eher skurillen Streifen wie "Trainspotting" oder "Kleine Morde unter Freunden" bekannt sein sollte, verzichtet ganz bewusst auf die so schrillen Markenzeichen vieler Bollywoodfilme und schafft es gerade dadurch, vielen Menschen hierzulande die Augen für die indische Kultur sowie dem filmischen Schaffen dieser Region zu öffnen. Wer sich auf eine emotionale Achterbahnfahrt einlassen möchte, die einen in Abständen von zehn Minuten zu immer neuen Schicksalen in immer neuen Farben und Formen mitreißt, sollte sich "Slumdog Millionär" auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Kinofilm, der nicht nur seiner Handlung, sondern gerade auch seiner Bilder wegen zu einem Meisterwerk der jüngeren Kinogeschichte gezählt werden kann und Danny Boyle in die erste Liga der Regisseure befördern dürfte.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Slumdog Millionär

© PROKINO Filmverleih GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 123 - 91 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




News

23.02.2009
Das Drama "Slumdog Millionär" hat bei der Oscarverleihung 2009 mächtig abgeräumt. 8 der begehrten Trophäen hat der Film von Danny Boyle und Loveleen Tandan erhalten. Und zwar in den Kategorien "Bester Film", "Beste Drehbuchumsetzung", "Beste Regie", "Bester Schnitt", "Beste Kamera", "Bester Song" (Jai Ho), "Bester Soundtrack" und "Bester Ton". Herzlichen Glückwunsch!
Trailer abspielen
Trailer zu Slumdog Millionär abspielen

Steckbrief
Regie
Danny Boyle, Loveleen Tandan

Darsteller
Anil Kapoor, Dev Patel, Freida Pinto, Irrfan Khan, Jeneva Talwar, Madhur Mittal, Rajendranath Zutshi, Saurabh Shukla

Genre
Drama, Komödie, Romantik

Tags
Indien, Liebe, Mumbay, Slums
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Großbritanien, USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Slumdog Millionaire




Benutzername

Passwort

Anzeige