Seraphine - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Seraphine

Kinostart
17.12.2009



Handlung

1912 zieht der deutsche Kunstsammler Wilhelm Uhde (Ulrich Tukur) in das Städtchen Senlis, um sich dem Schreiben zu widmen und sich vom hektischen Leben in Paris zu erholen. Als Haushälterin stellt er die widerborstige und unscheinbare Séraphine (Yolande Moreau) ein. Eines Tages entdeckt er bei Nachbarn ein kleines auf Holz gemaltes Bild, das ihn sogleich fasziniert. Zu seiner großen Überraschung stellt sich heraus, dass das Bild von seiner Haushälterin Séraphine gemalt worden ist. Von den unkonventionellen Werken begeistert, beschließt der Kunstkenner Uhde, der als Entdecker von Picasso und Rousseau gilt, die eigenwillige und von ihren Mitmenschen belächelte Séraphine zu fördern.

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Seraphine

© Arsenal Filmverleih

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 148 - 64 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Seraphine abspielen

Steckbrief
Regie
Martin Provost

Darsteller
Anne Bennent, Genevieve Mnich, Nico Rogner, Ulrich Tukur, Yolande Moreau

Genre
Biografie, Drama, Krieg

Tags
Kunst, Malerei
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Belgien, Frankreich




Benutzername

Passwort

Anzeige