Sechs Tage, sieben Nächte - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Sechs Tage, sieben Nächte| Kritik

Kinostart
1998



Handlung

Haben Sie schon einmal davon geträumt, mit Ihrem Traummann bzw. Ihrer Traumfrau wie Robinson Crusoe auf einer einsamen Insel zu stranden? So etwas passiert unter Umständen schneller, als man denkt. Etwas unangenehmer ist die Situation allerdings, wenn man noch gar nicht weiß, daß es sich bei dem jeweiligen Leidensgenossen um den Traummann oder die Traumfrau handelt und man eigentlich eher vom Gegenteil überzeugt ist...

Robin Monroe (Anne Heche) möchte eigentlich nur einen erholsamen Urlaub mit ihrem Verlobten Frank (David Schwimmer) auf einer Südseeinsel verleben. Da sie jedoch gerade "in der Nähe" ist, soll sie ihren Urlaub unterbrechen und geschäftlich nach Tahiti fliegen, um dort eine Reportage für ihre Frauenzeitschrift zu machen. Einziges Transportmittel ist das museumsreife Flugzeug, mit dem sie schon auf die Insel gekommen sind: Und der Pilot Quinn Harris (Harrison Ford) ist nicht vertrauenerweckender als seine Maschine. So kommt es dann, wie es kommen muss - jedenfalls wenn man einen Film von 90 Minuten Länge aus dieser Situation machen will - , das Flugzeug gerät unterwegs in eine Schlechtwetterfront und muß auf einem unbewohnten Eiland notlanden... Robin und Quinn finden sich unversehens als Robinson Crusoe und Freitag wieder, wobei nicht so ganz klar ist, wer wessen Rolle spielen soll.


Filmkritik | Sechs Tage, sieben Nächte

Und wieder einmal flimmert ein äußerst ungleiches Paar über die Kinoleinwände. Harrison Ford, der mittlerweile Mittfünfziger, wird mit der ca. 30 Jahre jüngeren Anne Heche auf eine einsame Insel geschickt. Niemand will ihm einen gewissen männlichen Charme absprechen, aber langsam ist das dann doch zuviel des Guten. Vielleicht sollte er sich darauf einstellen, irgendwann einmal Vaterrollen zu übernehmen, bei denen er doch ein wenig glaubwürdiger wirken würde. Immerhin muss er nicht den taffen Helden à la Bruce Willis spielen, und auch Anne Heche muss nicht in Minirock und Stöckelschuhen durch die Wildnis stapfen, sondern darf Shorts und Boots mit Profilsohlen tragen. Für Hollywood-Verhältnisse muss man das wohl als Fortschritt werten, schließlich darf man nicht zuviel auf einmal verlangen. Vielleicht ist beim nächsten Film dieser Art ja auch die weibliche Hauptdarstellerin 10 Jahre älter.

Eine ziemlich unglückliche Figur gibt David Schwimmer als Robins potentieller Heiratsanwärter Frank ab: Er nervt den ganzen Film hindurch, so dass man es ihr letztendlich nicht ganz verdenken kann, dass sie sich für die Vaterfigur entscheidet. Wer will schon einen Mann, der pausenlos herumjammert und einen dann auch noch vor der Hochzeit betrügt?! Dieser Jammerlappen par excellence verdient es nicht anders, als verlassen zu werden, zumal es in diesem Fall nicht schwierig sein dürfte, etwas besseres zu finden. So gesehen bietet der Film nichts wirklich Neues, alles ist schon einmal dagewesen, ob besser, das sei dahingestellt. Die Handlung plätschert dahin, ohne dass jemals wirkliche Spannung oder wirkliche Langeweile aufkommt. 6 TAGE, 7 NÄCHTE ist wie ein Eintopf: Man ist zufrieden und gesättigt, wenn man ihn gegessen hat, aber er verschafft einem nicht denselben Genuss wie ein 3-Sterne-Menü.

Fazit: Eine Sommerlochkomödie mit Strandatmosphäre und wenig Knalleffekten. Weder besonders gut noch besonders schlecht; man kann ihn sich ansehen, verpasst aber im Grunde nichts, wenn man es bleiben lässt.


Filmkritik von Monika Hübner

Sag es weiter



Kommentare


Pacman
29.08.2010, 21:31:16
Mein Gott, was ist nur aus Indiana Jones geworden. Alt er ist... ok Indy 4 wurde nach 6 Tage, 7 Nächte gedreht ;)

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 23 + 88 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Six Days Seven Nights

Einspielergebnis
164 Mio. US-Dollar (weltweit)



Benutzername

Passwort

Anzeige