Saw V - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Saw V| Kritik 6/10

Kinostart
15.01.2009



Handlung

Serienkillers Jigsaw (Tobin Bell) hat immer noch begeisterte Anhänger und so entpuppt sich der Detektiv Mark Hoffman (Costas Mandylor) als hervorragender Schüler, dieser soll nun Jigsaws Vermächtnis fort führen. Schon bald beginnen wieder mörderische Versuchsspielchen und so finden sich fünf unterschiedliche Menschen an einem geheimen Ort und müssen um ihr Leben kämpfen. Halten sich die Versuchspersonen an die angewiesenen Regeln, gibt es eine Möglichkeit zu entkommen und natürlich am Leben zubleiben?! Zur gleichen Zeit ermittelt Agent Strahm (Scott Patterson) und ist schon bald dem Geheimnis auf der Spur.


Filmkritik | Saw V

Mit dem fünften Teil der Saw Reihe fragt man sich natürlich, ob es denn nicht irgendwann reichen würde und in wie fern es sich lohnt, auch diesen Teil im Kino zusehen. Für den fünften Teil hat ein neuer Regisseur, David Hackl, das Zepter in die Hand genommen, und die Filmgemeinde wartet gespannt darauf, ob er die Fußstapfen seines Vorgängers füllen wird und ob er die Erwartungen der Fans erfüllen, sogar übertreffen kann.

Schon bei der ersten Prüfung des Jigsaw Killers wird der Zuschauer bemerken, dass ihn wohl wieder ein ähnlicher Horrorstreifen wie in den vorangegangen Filmen erwarten wird. Bizarre Prüfungen, schaurige Bilder und eine nervenaufreibende Action die es dem Kinobesucher kalt über den Rücken laufen lässt. Doch im Verlaufe des Filmes lässt sich feststellen, dass die Prüfungen bei weitem nicht so grausam sind wie in den voran gegangenen Teilen. Jedoch ist der Film und jeder einzelne Test der Versuchspersonen, dessen Lebenswillen Jigsaw testen will, genauso ausgeklügelt und durchdacht wie es der Zuschauer eines Saw Films auch erwarten darf. Die überraschenden Wendungen und die immer wieder eintretenden Schockeffekte machen auch diesen wohl nicht letzten Teil der Saw Reihe sehenswert, wenn auch die eingefleischten Fans wohl wie schon nach dem letzten Teil etwas enttäuscht sein dürften.

Die Handlung läuft jedoch wie ein roter Faden weiter und auch ein weiterer Helfer von Jigsaw wird enttarnt. Die Machenschaften von Jigsaw lassen immer höhere Wellen schlagen und regt auch durch Rückblicke in die ersten Teile den Zuschauer noch einmal an, diese Revue passieren zu lassen und sie sich eventuell auch noch einmal anzusehen. Ein jeder der weiterhin darauf hofft, das durchtriebene Saw Rätsel lösen zu können und alle Facetten dieser raffinierten Horrorfilm-Reihe zu verstehen, ist es eine Pflicht sich auch diesen fünften Teil anzusehen.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Saw V

© Kinowelt Filmverleih

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 42 + 34 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Saw V abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Budget
11 Mio. US-Dollar


Filmreihe


Benutzername

Passwort

Anzeige