Rubbeldiekatz - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Rubbeldiekatz| Kritik 7/10

Kinostart
15.12.2011



Handlung

Ein Job ist ein Job, sagt sich der erfolglose Theaterschauspieler Alexander (Matthias Schweighöfer), verwandelt sich in „Alexandra“, schlägt alle Konkurrentinnen aus dem Feld und ergattert tatsächlich eine Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm! Aber kann er in Pumps und ausgestopftem BH auf Dauer überzeugen? Mehr als ihm lieb ist! Sein Kollege (Max Giermann) beginnt ihn zu begrabschen, auch der genialische Regisseur (Joachim Meyerhoff) findet ihn unwiderstehlich, Alex’ Ex-Freundin (Susanne Bormann) flippt aus und seine ruppigen Brüder (Detlev Buck, Maximilian Brückner) und deren durchgeknallter Kumpel (Denis Moschitto) mischen das Filmset auf. Alex würde seine falschen Locken am liebsten an den Nagel hängen, wenn es nicht längst zu spät wäre – er hat sich unsterblich in seine Partnerin verliebt: Superstar Sarah Voss (Alexandra Maria Lara). Ist Alex Frau genug, um seinen Mann zu stehen?


Filmkritik | Rubbeldiekatz

Mehr als zehn Jahre sind vergangen, seitdem Regisseur Detlev Buck mit der Komödie "Männerpension" die Kinokassen hat klingeln lassen. Nach Ausflügen in diverse andere Genres und Rollen als Schauspieler, kehrt er nun mit "Rubbeldiekatz" wieder in das Genre zurück, indem er 1996 so erfolgreich gewesen ist. Mit Matthias Schweighöfer hat er dabei einen potenten Star in der Hinterhand, der zuletzt mit seinem Regiedebüt "What a Man" ebenfalls eine solide Leistung ablieferte. Die Grundgeschichte von "Rubbeldiekatz" ist dabei alles andere als neu. Aber das erwartet man nach dem Trailer ehrlich gesagt auch nicht. Einen Mann in Frauenkleidern gab es immerhin bereits im Bühnenstück "Charlys Tante" zu sehen. Und auch Hollywood hat mit "Manche mögen's heiß" oder "Mrs. Doubtfire" einige Klassiker in dieser Richtung zu bieten.

Wirklich neu ist somit auch "Rubbeldiekatz" nicht, zumal selbst die Grundlage - ein Mann muss aufgrund seines Jobs das andere Geschlecht vortäuschen - übernommen wurde. Dennoch muss sich der Film nicht vorwerfen lassen, dass er einfallslos wäre. Der eine oder andere Witz mag zwar durchaus etwas aufgewärmt wirken, dennoch muss man teils lachen, teils immerhin noch schmunzeln. Das hat man auch Bucks Talent für übertriebene und mitunter surreale Szenen zu verdanken. In erster Linie wären dabei die kurzen Einblendungen zu nennen, bei denen es um Alexanders mehr als durchgeknallte WG geht. Die vier Männer werden immer wieder in mehr als skurrilen Situationen gezeigt, die an sich mit der Geschichte des Streifens rein gar nichts am Hut haben. Man bekommt aber einen Eindruck davon, wie chaotisch das Leben der Truppe in der Regel abzulaufen scheint. Man schüttelt den Kopf, grinst in sich hinein oder lacht lauthals. "Rubbeldiekatz" wird dadurch gelungen aufgelockert, zumal die eigentliche Geschichte ziemlich vorhersehbar ist.

In erster Linie punktet dabei Matthias Schweighöfer selbst mit seiner brillanten Darstellung. Er zeigt immer wieder seine sanfte Seite und wirkt als Frau genauso überzeugend wie als Mann. Seine Wandelbarkeit ist dabei in vielen Situationen bemerkenswert. An seiner Seite überzeugt die aus "Der Untergang" bekannte Alexandra Maria Lara. Vor allem die ersten Szenen zwischen den beiden sind grandios geworden und bergen viel Spannung sowie Emotionen. Max Giermann als Hitler-Darsteller Jörg weiß trotz teils übertriebener Darstellungen ebenfalls zu gefallen. Obwohl Buck im Prinzip nichts wirklich neu macht, ist "Rubbeldiekatz" dennoch eine gelungene Komödie geworden, die sich in erster Linie an das erwachsene Publikum richtet. Man darf keine großartigen Überraschungen erwarten, kann sich allerdings sicher sein, dass man im Endeffekt trotzdem gut unterhalten wird.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Rubbeldiekatz

© Universal Pictures International

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 2 * 10 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Rubbeldiekatz abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Deutschland




Benutzername

Passwort

Anzeige