Pathology - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Pathology| Kritik

Kinostart
25.09.2008



Handlung

Todsicher ist der aktuelle Kinofilm Pathology des Regisseurs Marc Schoelermann, bekannt durch zahlreiche Musik- und Werbevideos, der am 25. September 2008 nun auch in unseren deutschen Kinos startet. Ein Horrorthriller, indem ein junger, frisch examinierter Medizinstudent Namens Ted Gray (Milo Ventimiglia) als Pathologe in einem Leichenschauhaus in Washington DC tätig wird. Über besondere Beziehungen gerät er in die Reihen einer Gruppe weiterer Medizinstudenten, welche an einem ganz besonderen Forschungsprojekt teilnehmen. Hintergrund des Projektes ist es, das perfekte Verbrechen, den perfekten Mord zu entwickeln, nur mit dem einen Ziel, unter den Pathologen einen gefährlichen, makaberen Wettkampf zu entfachen. Wer wird in der Lage sein, am schnellsten die genauen Todesursachen der Leichen zu enträtseln?


Filmkritik | Pathology

Mit Unterstützung der Drehbuchautoren Mark Neveldine und Brian Taylor, gelingt dem Regisseur Marc Schölermann in seinem ersten Kinofilm, ein weiterer, denkwürdiger "Götter-in-Weiss-Streifen". Der Film besticht weniger durch arztüblich lebensrettende Handlungen, als vielmehr durch schockierendes Herumschneiden- und Stechen in leblosem Leichenfleisch, angereichert mit jeder Menge spritzendem Kunstblut, Innereien und sonstigen Körperflüssigkeiten. Die Schnelligkeit, mit der Hauptdarsteller Milo Ventimiglia, alias braver Elitestudent Ted Gray, seinen einstmals geschworenen hippokratischen Eid vergisst, die Beziehung zu seiner Freundin aufs Spiel setzt und sich plötzlich zum Killer entwickelt, ist etwas unglaubwürdig in dem Film dargestellt. Ein wildes Morden Außenstehender, nach Meinung der Gruppe - böser Menschen- die den Tod sowieso verdient haben, beginnt. Der gesamte Film spiegelt kalte, abgebrühte, düstere und blutige Krankenhausatmosphäre wieder, fernab von jeder Realität. Reaktionen der Außenwelt auf das plötzliche Verschwinden von Menschen durch die blutigen Morde, kommen in dem Film eher weniger zum Tragen. Ein Plus hingegen, stellen die einzelnen, durchaus attraktiven Charaktere der Hauptdarsteller Michael Weston, Lauren Lee Smith und Alyssa Milano dar. Die Art und Weise der Darstellung des arroganten Dr. Jake Gallo durch Michael Weston ist brillant. Die männlichen Zuschauer dürfen sich dank der Sexszenen über den Anblick wohlgeformter Frauenkörper freuen. Auch Hauptdarsteller Milo Ventimigliglia, bekannt aus der Serie "Gilmore Girls" oder "Rocky Balboa", bietet einen sehr überzeugenden Auftritt.

Alles in allem, ist der Film "Pathology" ein unbedingtes Muss für alle die gerne Psychothriller oder Massakerfilme sehen. Fans des Filmes "Anatomie" oder "Saw" kommen daran wohl nicht vorbei und somit voll auf Ihre Kosten!


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 50 + 84 - 45 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Pathology abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA




Benutzername

Passwort

Anzeige