Paranormal Activity 2 - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Paranormal Activity 2| Kritik 7/10

Kinostart
04.11.2010



Mit "Paranormal Activity" schrieb Paramount Pictures in den USA die Erfolgsgeschichte des vergangenen Jahres: Der 15.000 US-Dollar teure Gruselthriller spielte mehr als 100 Mio. US-Dollar ein und avancierte damit zum lukrativsten Film aller Zeiten.


Handlung

Das Grauen ist noch nicht vorbei – die richtigen Schocks kommen erst noch: Erst in "Paranormal Activity 2" wird geklärt, was wirklich mit Katie (Katie Featherston) und Micah (Micah Sloat) geschah – und dass sie erst der Anfang waren. Denn der Dämon hat noch längst nicht genug. Im Gegenteil: Jetzt ist er erst richtig auf den Geschmack gekommen. Wenn die Menschen also schlafen gehen, die Lichter ausmachen und die Augen schließen, kehrt der Schrecken zurück. Und diesmal gibt er sich mit ein paar Geräuschen und unheimlichen Erscheinungen nicht zufrieden. Halten Sie den Atem an.


Filmkritik | Paranormal Activity 2

Wenn ein Film an den Kinokassen ein überraschender Erfolg wird, dann lässt ein zweiter Teil in der Regel nicht lange auf sich warten. Das ist natürlich auch im Genre der Horrorstreifen der Fall und geschah unter anderem beim Überraschungshit "The Blair Witch Project" von 1998, einem der wohl am wenigsten geplanten Blockbuster der letzten Dekade. Das Sequel dazu wurde allerdings von vielen Seiten kritisiert. Mit einem ebenso niedrigen Budget wurde der Streifen "Paranormal Activity" gedreht, der zu den großen Erfolgen des letzten Jahres gehörte. Natürlich war auch hier ein weiterer Teil aufgrund des immensen Erfolges vorprogrammiert.

"Paranormal Activity 2" präsentiert sich dabei rein von der Geschichte her jedoch eher als ein Prequel zu den Geschehnissen des ersten Teils. Geschickt wird dabei noch einmal der Handlungsstrang aus dem ersten Teil aufgegriffen und erklärt so den Zuschauern alle notwendigen Details, selbst wenn man den Vorgänger nicht gesehen hat. Für das Sequel hat man diesmal auf den bekannten Regisseur Tod Williams ("The Door in the Floor") gesetzt, die Story wurde gleich von drei Drehbuchautoren geschrieben. Vorbei sind somit die Zeiten der No Budget-Produktion. Dennoch sieht man "Paranormal Activity 2" sein größeres Budget anfangs kaum an. Noch immer setzt man im typischen Stil der "Mockumentary" auf die Bilder von Überwachungskameras und Handcams. Die Story erklärt dem Kinobesucher dabei nachvollziehbar, warum man auf diese Bilder zurückgreift.

Und das Gesehen ist in der Tat genauso erschreckend und schockierend wie beim ersten Teil. Die Zutaten der Poltergeistgeschichte sind dabei identisch, aber erneut sehr wirkungsvoll aufbereitet worden. Lange Zeit passiert nichts und man merkt nur an den Blicken des Nachwuchs sowie des Familienhundes, dass sich eine böse Macht im Raum befinden muss. Die Schockeffekte sind zwar teils vorhersehbar, wurden aber dennoch geschickt eingesetzt und wiederholen sich nicht. Immer weiter steigern sich die Ereignisse und fällt anfangs nur eine Bratpfanne herunter, gibt es irgendwann auch die ersten physischen Angriffe auf die Familie. Man muss sich natürlich auf den Streifen selbst einlassen. Dann jedoch sitzen die Effekte und ein verrückter Gegenstand auf der Vitrine entfaltet genauso seine Wirkung wie eine zugeschlagene Tür.

Die schauspielerischen Leistungen aller Darsteller gehen dabei in Ordnung, sind jedoch nicht herausragend. Zwei Darsteller aus dem ersten Teil darf man sogar erneut bei ihrem Spiel begutachten. "Paranormal Activity 2" lebt allerdings ohnehin eher von seiner Atmosphäre. Diese bringt Regisseur Tod Williams richtig gut auf die Leinwand. Er erfindet den Gruselfilm zwar nicht neu, lässt "Paranormal Activitiy 2" dennoch spannend und sehenswert lassen.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Paranormal Activity 2

© Paramount Pictures Germany GmbH

Kommentare


Sabine meier
23.12.2012, 09:05:30
Also ich gebe den jungs recht ;)
Der film ist echt nicht so gruselig wie ich es erwartet habe :(
Eine geldverschwendung war es, dass ich den Film überhaupt gekauft habe, ich wollte einen Schocker und keine
Disney Film! Verdammt nochmal!
ProWatcher123
22.12.2012, 19:30:41
Ich schau sehr viel Filme. Und so ein Langweiliger wie dieser hier ist mir noch nie untergekommen!
Da ist Tele Tabby spannender!
Hong Lee
22.12.2012, 19:24:37
Film nicht slimm. Film aeuserst halmlos. Nist FSK 16 sondeln FSK 12
Feliks
22.12.2012, 17:59:18
ik bin erzt 7 un bin eingeslafen!
Angelo Gazzio
22.12.2012, 17:57:08
Diese scheisse soll ab sechschehn sein? Was das fur schiesse! Ich schaute ihn an, ab 16!!! Scheisse! Einfach nur scheisse! Ab 8 lieber! Nur mist im kopf der kritiker hat!

Alle 8 Kommentare lesen

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 8 * 9 - 19 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Paranormal Activity 2 abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA


Filmreihe


Benutzername

Passwort

Anzeige