Our Family Wedding - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Our Family Wedding| Kritik 4/10

Kinostart
01.07.2010



Handlung

"Unsere Ehe, ihre Hochzeit". Das ist die erste Lektion, die jedes frisch verlobte Paar lernen muss. Lucia (America Ferrera) und Marcus (Lance Gross) machen da keine Ausnahme. Nachdem sie ihre Eltern plötzlich mit ihren Heiratsplänen überraschen, müssen beide feststellen, dass ihre Väter – zwei rivalisierende Egomanen – ihren ganz besonderen Tag fast vollständig ruinieren.  Angesichts heftiger Beleidigungen und temperamentvoller Wutausbrüche stellt sich die bange Frage, ob ihre beiden Alpha-Väter (Forest Whitaker und Carlos Mencia) es tatsächlich schaffen werden, lebendig vor dem Altar zu erscheinen. Damit nicht genug plant Lucias Mutter (Diana-Maria Riva) eigentlich mehr "ihre" Traumhochzeit als die ihrer Tochter. Nur Angela (Regina King), die beste Freundin und Anwältin des Bräutigamvaters, behält bei dem ganzen Chaos einen kühlen Kopf. In den wenigen Wochen bis zur Hochzeit erkennen Lucia und Marcus aber auch die wahre Bedeutung der Liebe und finden heraus, wie viel Wahrheit in dem Sprichwort steckt "Wer heiratet, heiratet die ganze Familie".


Filmkritik | Our Family Wedding

Hochzeiten sind eine wundervolle, aber auch entsetzlich stressige Angelegenheit. Daher eignen sie sich nicht nur für wunderschöne Liebesgeschichten, sondern auch für schräge Komödien. Ein Zug, der schon oft Trittbrettfahrer fand. So auch der Fall bei Rick Famuyiwa (Regie, bekannt durch „Brown Sugar“), der sich für sein neuestes Werk „Our Family Wedding“ den beliebten Tücken der Hochzeitsplanung widmet.

Im Hauptaugenmerk der Geschichte stehen der Afroamerikaner Marcus Boyd (Lance Gross, bekannt aus „Meet the Browns“) und die Latina Lucia Ramirez (America Ferrera, bekannt aus „Drachenzähmen leicht gemacht“), die gemeinsam entschlossen haben in den Hafen der Ehe einzulaufen. Leichter gesagt als getan, wenn man einen ganzen Haufen Familiensippe im Rücken hat, die von diesen Plänen alles andere als begeistert ist.

Doch nicht nur das typische Klischee der hochzeitsbedingten Kultur- und Familienspannungen, das man unter anderem bereits aus Filmhits wie „My Big Fat Greek Wedding“ und auch „Maria, ihm schmeckt's nicht!“ kennt, steht auf Famuyiwas Filmplan. Auch Dinge wie das obligatorische Chaos bei der Hochzeitsplanung, die Streitigkeiten der beiden gegensätzlichen Familienoberhäupter und große Anfeindungspunkte, wie die leicht unterschiedlichen Bräuche und Sitten der anderen Kirchenbankseite. Die gewollt überbrachte Botschaft, dass man mit dem erwählten Partner auch dessen ganze Familie mitheiratet – egal wie schräg oder auch biestig sie ist – kommt eindeutig rüber.

Allerdings zu einem hohen Preis: Denn bereits nach wenigen Minuten hat man das starke Gefühl, das alles so schon einmal gesehen zu haben. Zudem kommt es einem ab und an glatt so vor, als versuche man die gewünschte Botschaft mit Gewalt und überzogenen Szenen in die Köpfe der Zuschauer zu meißeln. Dieses Gefühl legt sich leider auch bis zur theatralischen, letzten Filmminute nicht. Und darüber täuschen auch die zugegeben guten schauspielerischen Leistungen, die gelungenen Kameraführungen, die witzigen Dialoge und sie schönen Locations nicht hinweg.

Die einzigen, wirklichen Lichtblicke stellen Forest Whitaker (unter anderem bekannt durch „Panic Room“) als Bräutigamsvater Bradford „Brad“ Boyd und Carlos Mencia („The Heartbreak Kid“) als Brautvater Miguel Ramirez dar. Das verrückte Gespann sorgt mit viel Sturheit, Witz und Charme eindeutig für den einen oder anderen glaubwürdigen Lacher – der allerdings aufgrund des nur dürftigen Gesamtpakets nicht wirklich lange anhalten will.

Man kann nicht behaupten, dass „Our Family Wedding“ ein durchweg schlechter Film wäre. Famuyiwas Werk kann sicherlich die eine und auch andere Schmunzelszene aufweisen. Doch das Gefühl des „das ist doch so schon einmal da gewesen“ ist streckenweise wirklich so stark, dass trotz allem Charme, Witz und auch der Romantik ein bitterer Nachgeschmack bleibt.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Our Family Wedding

© 20th Century Fox

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 49 / 9 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Regie
Rick Famuyiwa

Darsteller
America Ferrera, Anna Maria Horsford, Carlos Mencia, Charles Q. Murphy, Charlie Murphy, Diana-Maria Riva, Forest Whitaker, Lance Gross, Regina King, Shannyn Sossamon

Genre
Komödie, Romantik

Tags
Hochzeit
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA




Benutzername

Passwort

Anzeige