Mit Dir an meiner Seite - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Mit Dir an meiner Seite| Kritik 3/10

Kinostart
29.04.2010



Handlung

Seitdem sich ihre Eltern scheiden ließen und ihr Vater von New York aufs Land zog, steht das Leben der 17-jährigen Veronica "Ronnie" Miller (Miley Cyrus) Kopf. Sie rebelliert bei jeder Gelegenheit und ist immer noch wütend auf ihren Vater, der ihrer Meinung nach die Familie im Stich gelassen hat. Ausgerechnet bei ihm sollen Ronnie und ihr Bruder Jonah (Bobby Coleman) die Sommerferien verbringen, nachdem Ronnie beim Ladendiebstahl erwischt wurde. Ihr Vater Steve (Greg Kinnear), ein ehemaliger Konzertpianist und Lehrer, lebt ein einfaches und bescheidenes Leben in einem Städtchen an der Küste. Seine Zeit widmet er der Fertigstellung eines Mosaikfensters der Dorfkirche, die bei einem mysteriösen Brand, der ihn fast das Leben gekostet hätte, zerstört wurde. Jonah ist schnell begeistert, die Zeit bastelnd mit seinem Vater zu verbringen, nur zu Ronnie findet Steve einfach keinen Zugang. Er bedauert, dass seine begabte Tochter seit der Scheidung nie wieder ein Klavier angefasst hat. Dabei könnte sie an der berühmten Juilliard-School Musik studieren. Doch Ronnie blockt ab. Sie spricht nicht, ist wütend und bleibt genervt vom Strandhaus ihres Vaters weg.

Bei einem ihrer Ausflüge trifft sie den smarten Will (Liam Hemsworth), dessen selbstbewusste Art ihr ganz schön auf den Zeiger geht. Als Ronnie am Strand ein Gelege mit Eiern von Meeresschildkröten entdeckt, will die passionierte Tierschützerin auf jeden Fall verhindern, dass Waschbären es plündern – und schläft fortan am Strand. Doch alleine schafft sie es nicht, und das örtliche Seeaquarium schickt Hilfe. Ronnie schaut ziemlich verdutzt, als ausgerechnet Will vor ihr steht, der im Aquarium ein Praktikum absolviert. Auch wenn sie sich mit allen Mitteln dagegen wehrt: Will ist echt sympathisch!


Filmkritik | Mit Dir an meiner Seite

Mit dem Film "Mit Dir an meiner Seite" kommt erneut eine Verfilmung eines Romans von Nicholas Sparks in die Kinos. Dessen Werke sprechen zumeist Leserinnen an, weshalb auch der Film eher für eine weibliche Zielgruppe gedacht ist. Im Gegensatz zu der sehr erfolgreichen Verfilmung "Das Lächeln der Sterne" hat Sparks diesmal jedoch Teenager im Auge.

Dank der Besetzung der weiblichen Hauptrolle mit dem Teenieidol Miley Cyrus werden sich auch viele junge Zuschauer(innen) in den Kinosaal verirren. Bei dem Film handelt es sich im Kern um eine Teenagerromanze, die allerdings nur sehr zögerlich in die Gänge kommt. Die Geschichte des Films ist letztlich altbekannt ist und wird den den erfahrenen Filmeschauer kaum mehr überraschen. Man hat alles in dieser oder ähnlicher Form schon einmal gesehen. Vielleicht ist das bei dem einen oder anderen Teenager noch etwas anders.

Größter Kritikpunkt: Dem Film mangelt es eindeutig am Tiefgang. Die Geschichte ist seicht, die mehrfach eingestreuten dramatischen Elemente wie der Konflikt zwischen dem Vater und der Tochter, die - auch das ist bekannt - sich zunähst rebellisch gibt, kommen ebenfalls altbekannt daher und tragen nicht dazu bei, dem Film viel Substanz zu verleihen. Das liegt auch an den relativ blass und austauschbar gezeichneten Figuten, die stets klischeehaft bleiben und daher kaum dazu einladen, dass man als Zuschauer vom Geschehen auf der Leinwand berührt wird. Die jungen Darsteller sind dafür allerdings nicht verantwortlich, da sie ihre Figuren glaubhaft rüberbringen auch auch gut harmonieren.

Somit bleibt "Mit Dir an meiner Seite" im Grunde eine Hochglanzproduktion mit sehr hübschen Darstellern, die sowohl junge weibliche als auch männliche Augen ansprechen werden. Leider geht der optische Glanz auf Kosten einer Story, die den Zuschauer nicht für sich gewinnen kann und daher stets altbacken daherkommt und vor allem auf Kosten der Emotionalität. Ein Fakt, der angesichts des Genres Drama unverzeihlich ist - denn gerade da kommt es darauf an, die Zuschauer emotional am Filmgeschehen teilhaben zu lassen.

Reines Teenager-Kino für Miley Cyrus Fans also. Ältere Semester Können sich den Film schenken.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Mit Dir an meiner Seite

© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 37 / 10 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Mit Dir an meiner Seite abspielen

Steckbrief
Regie
Julie Anne Robinson

Darsteller
Adam Barnett, Bobby Coleman, Bonnie Johnson, Carly Chaikin, Greg Kinnear, Hallock Beals, Kate Vernon, Kelly Preston, Liam Hemsworth, Miley Cyrus, Nick Lashaway, Nick Searcy, Rhoda Griffis, Stephanie Leigh Schlund

Genre
Drama
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
The Last Song




Benutzername

Passwort

Anzeige