Liebe auf den zweiten Blick - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Liebe auf den zweiten Blick| Kritik 9/10

Kinostart
16.04.2009



Handlung

Dem New Yorker Werbe-Komponisten Harvey Shine (Dustin Hoffman) wird die Kündigung angedroht. Der Stil des Mittfünfzigers ist anscheinend nicht mehr zeitgemäß für die moderne Werbeszene. Zu diesem Zeitpunkt muss er zur Hochzeit seiner Tochter Susan (Liane Balaban) nach London fliegen und fühlt sich innerhalb der Hochzeitsgesellschaft schnell völlig deplaziert. Als ihm seine Tochter auch noch mitteilt, dass sie sich lieber von ihrem Stiefvater Brian (James Brolin) zum Traualtar führen lassen möchte, verlässt der frustrierte Harvey die Hochzeit vorzeitig. Doch er verpasst seinen Flug und trifft am Flughafen eine Frau namens Kate (Emma Thompson). Gleicher Humor und gegenseitig empfundene Sympathie lassen schließlich langsam Gefühle liebevoller Zuneigung entstehen.


Filmkritik | Liebe auf den zweiten Blick

Der Film „Liebe auf den zweit Blick" beginnt zunächst mit der Darstellung vom New-Yorker Leben des einsamen und manchmal tollpatschigen Harvey Shines, gespielt von Dustin Hoffman, und der Schilderung der Lebensumstände der von ihrer Mutter ständig genervten, ebenso einsamen Kate, dargestellt von Emma Thompson. Beide befinden sich in der Mitte ihres Lebens und tragen einige bittere Lebenserfahrungen mit sich herum. Und doch verfügen beide über einen gewissen Charme und vor allem eine gute Prise bestechenden Humors. Den beiden grandiosen Hauptdarstellern gelingt es mit wenigen Gesten und hervorragender Mimik, den Zuschauer die empfundenen Gefühle miterleben zu lassen. James Brolin übernimmt die Rolle des distinguierten, grauhaarigen Stiefvaters, der Harveys Tochter zum Altar führen darf. Und auch Kathy Baker brilliert wieder einmal in ihrer Rolle als paranoid-komische, in den unpassendsten Momenten nervende Mutter von Kate. Die sich langsam entwickelnde Zuneigung zwischen Harvey und Kate möchte man am Liebsten selbst beschützen. Und dabei tritt der Größenunterschied zwischen der größeren Emma Thompson und dem kleinen Dustin Hoffman als liebenswertes Detail bei der Wiederentdeckung längst verloren geglaubter Liebe zunehmend in den Hintergrund.

Der 93 Minuten dauernde Film mit vielen Kennenlerngesprächen der Hauptfiguren spielt an den wunderschönsten Locations vor der Kulisse der Weltstadt London und wird zu keinem Moment langweilig. Der Film berührt und lässt jeden noch so kleinsten Gefühlsmoment mitempfinden. Sei es beim Check-In des am Counter stehenden kleinen Harveys, beim ersten Kennenlernen in der Bar oder bei der hinreißenden Szene des Kleiderkaufs in der Boutique, in der Emma Thompson ihre Haare fliegen lässt.

Liebe auf den zweiten Blick“ ist eine wunderbare romantische Komödie aus der Mitte des Lebens, die ein absolutes Wohlgefühl hinterlässt. Dafür sorgen nicht zuletzt die großartigen Schauspieler Emma Thompson und Dustin Hoffman.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Liebe auf den zweiten Blick

© Concorde Filmverleih GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 2 + 17 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Regie
Joel Hopkins

Darsteller
Daniel Lapaine, Dustin Hoffman, Eileen Atkins, Emma Thompson, James Brolin, Kathy Baker, Liane Balaban, Michael Landes, Nadia Cameron-blakey

Genre
Drama, Romantik
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Last Chance Harvey




Benutzername

Passwort

Anzeige