Hangover 2 - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Hangover 2| Kritik 5/10

Kinostart
02.06.2011



Handlung

Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms), Alan (Zach Galifianakis) und Doug (Justin Bartha) reisen in das exotische Thailand, um Stus Hochzeit zu feiern. Nach der unvergesslichen Junggesellenparty in Las Vegas will Stu jedes Risiko ausschließen – er wünscht sich einen unverfänglichen, ganz normalen Brunch vor der Trauung. Allerdings läuft nicht alles so wie geplant. Vegas war Vegas – doch Bangkok übertrifft selbst die schlimmsten Befürchtungen.


Filmkritik | Hangover 2

2009, als „Hangover“ in die Kinos kam und sich als die Kinoüberraschung des Jahres herausstellte, versuchten einige Kritiker den Film auf intellektuelle Weise zu erfassen. Zu ergründen, was hinter der Oberfläche des Las Vegas-Exzesses liegt. Die Subplots herauszufiltern und seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen. „Hangover“ war in den Augen von den Fans jedoch schlicht ein Film, der den Moment zelebrierte, in einer Weise, die dem extremen, unmittelbaren Zeitgeist entsprach. Er nahm kein Blatt vor den Mund und warf den Zuschauer direkt in die Rolle eines imaginären Junggesellen, der zusammen mit dem Wolfpack langsam dem durchzechten Wahnsinn auf die Spur kam. Das Konzept, die Charaktere und der provokante Humor, der aber nie zur reinen Blödelei verkam, zeichneten den Überraschungshit aus. Mit Betonung auf „Überraschung“.

Denn da liegt nun das Wolfsrudel begraben: Wie soll die Fortsetzung des größten Überraschungshits des Jahres ohne das Überraschungsmoment bestehen? Mit den nun geprägten Erwartungen im Rücken, dem offenbarten Konzept und den Charakteren war per Definition kein solcher Effekt mehr zu erzielen. Regisseur Todd Phillips und sein Team entschieden sich, es dennoch zu versuchen und „Hangover“ originalgetreu zu kopieren. Das Wolfsrudel unverändert mit der selben Ausgangslage und derselben exzessiven, drogengeschwängerte Selbstzerstörung von der Leine zu lassen. Lediglich das Setting wurde von Las Vegas nach Thailand verlagert. Der erste Teil wußte universell zu überzeugen und kannte keine Einschränkungen. Alt und jung, Mann und Frau, Gelegenheitskinogänger und Cineast, sie alle hatten einen Narren an den verkaterten Chaoten gefressen und ließen den Film zu einem kleinen Klassiker des Komödienfachs avancieren.

Hangover 2“ fehlt es nicht an Witz, nicht an Tempo - aber an Charme und Frische, an Ideen und Charakter. Für die Fans des ersten Teils stehen die Chancen 50 zu 50, dass sie den Zweiten ähnlich euphorisch aufnehmen werden. Bei manchen mag erneut der Funke zünden, aber mit Sicherheit wird die andere Hälfte im Kino sitzen und sich trotz des Gelächters des Sitznachbarn fragen, warum man sich nicht auch mit den anderen zusammen gegenseitig auf die Schenkel klopft? Es mag an dem faden Geschmack von bereits Wiedergekautem liegen. „Hangover 2“ ist weniger eine Fortsetzung als ein Remake. Es fehlt auch die Konzentration auf das Wesentliche, die das erste Rudel auszeichnete. Die nun „gereiften“ Charaktere verlieren sich stattdessen in Erklärungsnot, der Film will ihnen ein Gewissen und Mitgefühl verleihen, wie sie in den biedersten, romantischen US-Komödien zu finden sind. Das Ende macht aus dem ehemals straffem und exzellent getimten Junggesellenfiasko des Wolfsrudels ein sentimentales Klassentreffen einiger ungezogener Hundewelpen. Erst im Abspann, bei den obligatorischen Schnappschüsse des feuchtfröhlichen Abends, kommen die Qualitäten und der Geist des Vorgängers ansatzweise zum Vorschein - reichlich spät für eine Kopie, die 90 Minuten lang nichts anderes versucht hatte.


Filmkritik von Orlindo Frick

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Hangover 2

© Warner Bros. Pictures

Kommentare


09.08.2011, 12:37:16
Also wer Hangover mochte und keine billige Kopie in Form von Hangover II sucht, der kann sich auf "Kill the Boss" (Horrible Bosses) freuen. Der Film geht in eine vergleichbare Richtung ohne eine Kopie zu sein uns ist ausgesprochen unterhaltsam. Habe "Kill the Boss" vor ein paar Tagen in Irland im Kino gesehen und mich schlappgelacht...
Movieman
09.08.2011, 00:20:08
Mich hat der film jetzt nicht umgehauen, evtl. weil ich schon mit vorurteilen ins kino bin. "Was kommt nach dem tollen 1. teil"? Ich sags euch, das gleiche nur in thailand. Wer auf aufgewärmte suppe steht, kann gern reinschauen.
dani
27.05.2011, 18:50:36
Ich finde den Film total respektlos gegenüber der thailändischen Kultur! Ich lebe seit 2 Jahren in Bangkok und finde, dass die Thais sowas nicht verdient haben. Die Filmemacher hätten viel besser recherchieren müssen und drauf achten, dass man Religion in Thailand nicht ins Lächerliche ziehen darf!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 5 * 6 - 8 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Hangover 2 abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA


Filmreihe


Benutzername

Passwort

Anzeige