Hacker - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Hacker

Kinostart
18.11.2010



Handlung

Der Hacker – einst "Robin Hood" der Datennetze, heute Plagegeist, gar "Datenterrorist" im Untergrund des globalen Netzes. Jedes Jahr verbreiten sich Unmengen neuer Viren und Würmer, die für Schäden in Milliardenhöhe sorgen. Doch der Hacker ist ein ambivalentes Wesen. Einerseits für sein Spezialwissen gefürchtet und verfolgt, verdient die IT-Sicherheitsindustrie Milliarden mit Hackern und der durch ihre Existenz erzeugten Internetgefahr. Zugleich werden fähige Hacker von der Industrie angeworben, um Sicherheits-Software, Anti-Viren-Programme und Firewalls zu entwickeln, die das Internet vor Viren, Würmern und gefährlichen Hackeraktivitäten schützen sollen. Eine paradoxe Situation. Was ist der Hacker also heute noch, mehr "Datenterrorist", eher "Robin Hood" oder einfach nur Angestellter mit Urlaubsanspruch und Rentenversicherung?


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Hacker

© Salzgeber & Co. Medien GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 81 / 4 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Regie
Alexander Biedermann

Darsteller
Marcell Dietl, Marko Rogge, Paul Ziegler, Reinhard Schrutzki, Steffen Wernéry

Genre
Dokumentation
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Deutschland




Benutzername

Passwort

Anzeige