Frontalknutschen - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Frontalknutschen| Kritik

Kinostart
28.08.2008



Handlung

Die Pubertät ist schon ein sehr schwieriges Alter für alle Beteiligte. Das gilt für die Heranwachsenden, für die Eltern und Lehrer. Schwierige Zeiten sind aber gut, um Filme zu produzieren. Bei dem Film "Frontalknutschen" handelt es sich um einen typischen Pubertätsfilm. Das Kind Georgia Nicholsen (Georgia Groome) entwickelt sich als 14 jährige aus der Kindheit heraus zu einer Frau. Als Frau braucht sie natürlich einen feschen Mann. Und das muss ein strammer Schulkollege sein, der sich für sie -natürlich- nicht interessiert. Die Geschichte ist angereichert mit familiären Problemen, so kann der Vater (Alan Davies) Karriere machen - weit aber von der Familie. Die Mutter (Karen Taylor) kann sich derweil anders vergnügen. Natürlich schafft Georgia all die Probleme und wir werden uns mit ihr freuen.


Filmkritik | Frontalknutschen

Der Film "Frontalknutschen" hat als Zielgruppe natürlich die pubertierenden Jugendlichen. Diese werden sich im Stil und in den Personen wiederfinden. Der Film lebt von Slapstick-Effekten. Die einzelnen Schauspieler, speziell die Mutter und die Tochter, wirken schon sehr ansehnlich. Aus den Schauspielern heraus kommt auch der Unterhaltungseffekt zum Tragen. Der Film wirkt durch die weiblichen Handlungsträger spritzig. Allerdings sind die einzelnen Handlungsstränge doch eher plakativ. Der ganze Film, so wie auch die Charaktere wirken wie Abziehbilder. Man hat stellenweise den Eindruck, dass die Geschichte von einem Computer geschrieben ist. Die Sprache versucht sich an die Sprache der Zielgruppe anzupassen, das wirkt aber vor allem in der deutschen Übersetzung etwas zwanghaft. Die männlichen Schauspieler, der Vater, speziell auch Georgias Ziel und der Lover wirken sehr platt. Man hat eigentlich beim Ansehen des Filmes den Eindruck, man hätte diesen Film schon einmal gesehen.

Zumindest unterscheidet er sich nicht wesentlich von Filmen dieses Genres. Das ist eigentlich schade, da er nämlich von den Machern der Filmes "Kick it like Beckham" stammt. Dieser Film war schon eher originell, hatte einen Drive. Genau das ist das Problem des Filmes, er hat weder Drive noch Originalität. Wenn man jemandem diesen Film empfehlen sollte, dann kann man eigentlich nur sagen, der Film taugt für traurige Stunden. Also ein typischer Vorabendfilm mit der Qualität einer Seifenoper. Deswegen startet dieser Film auch in der Sommerpause. Bedingt durch die gute Leistung der Schauspielerinnen kann man den Film während eines verregneten Sommertages sich schon antun. Eventuell wenn gerade Kinotag ist. Ansonsten kann man auch warten, bis dieses Machwerk in den Videotheken erscheint. Nach der Qualität zu urteilen, wird das auch in kurzer Zeit nach dem Kinostart der Fall sein.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Frontalknutschen

© Paramount Pictures International Germany

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 4 * 9 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Frontalknutschen abspielen

Steckbrief
Regie
Gurinder Chadha

Darsteller
Aaron Johnson, Alan Davies, Eleanor Tomlinson, Georgia Groome, Karen Taylor, Kimberley Nixon, Matt Brinkler, Tommy Bastow

Genre
Drama, Komödie

Tags
Teenager
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Angus, Thongs and Perfect Snogging




Benutzername

Passwort

Anzeige