Gastkritiken zu 2012 lesen | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche

Gastkritiken zu 2012




2012, oder wie ich lernte, dass der Film schlecht ist

2012 ist ein Film von Roland Emmerich indem es darum geht, dass…

Ja um was geht es in dem Film eigentlich… man kann sagen, dass in dem Film keine wirkliche Geschichte gibt, beziehungsweise es gibt schon eine aber die ist nicht besonders relevant zum Veständnis für den Film bzw einfach nur sehr lahm. Mal ganz davon abgesehen, dass die Hauptcharektere wie Figuren in einem Videospiel unsterblich sind und wirklich alles überleben, heißt es gibt keinen Moment wo irgendwie Spannung aufkommt, weil man bereits beim 3. oder 4. Ereignis, wo jemand in Gefahr kommt schon vorher weiß, dass er/sie es sowieso überleben wird. Kurz gesagt in dem Film geht es einfach darum, dass der Zuschauer möglichst viele Action-Szenen sieht, wo entweder etwas kaputt geht oder etwas „unglaubliches“ passiert: Riesige Fluttwelle im Himalaya, Vulkanausbruch im Yellowstone-Nationalpark et cetera.

Da denkt der Ottonormal-Kinobesucher „Geil, es geht alles kaputt“

Aber ihr meine Freunde des gepflegten Filmes, ist es das was man von einem gutem Film erwartet?
Die Antwort kann ich ohne zu zögern mit „Nein“ beantworten, denn wenn man sich mit dem Thema „Katastrophen“ in einem Film beschäftigt, dann sollte man schon mehr als das liefern, was hier der Herr Emmerich tut. Keine (ordentliche) Story, 0815 Helden, die nicht sterben, ein Ende, wo sich wenig getraut wurde, sondern es einfach so gemacht wurde „und jetzt besiedeln wir alles neu und dann herrscht Friede-Freude-Eierkuchen und nicht zuvergessen ist das Emmerich auch ansich nichts neues probiert, sondern immer vom Schema her gleiche Filme bringt. Was in „The Day after Tomorrow“ ganz okay war, muss doch nicht alles nochmal kommen(10.000 BC, 2012 und vorher in Independece Day, welcher auch nicht der beste Film war) er plant ja schon wieder einen neuen Katastrophen-Film mit dem Namen „2016: Das Ende der Nacht“. Und wie ich es mir schon denken kann wird er auch dort wieder das gleiche Prinzip anwenden.(Flutwelle, Vulkan und Aliens)

Fazit:

Ich kann euch nur stark von dem Film abraten, außer ihr wollt geschätzte 7,99 € einfach so in den Sand setzen ODER ihr habt keine hohe Erwartung von Filmen ODER ihr wollt einfach nur Special Effects und blanke Action sehen ODER ihr habt schon mehrere alkoholische Getränke intus, so dass ihr denkt alles was euch im Film geschildert wird real sei, sodass ihr um 3 Uhr nachts wie ein Beklopter nachdraußen rennen könnte, um schreiend die komplette Nachbarschaft vor dem Weltuntergang im Jahre 2012 zu warnen. Wenn das alles nicht auf euch zutrifft kauft euch den Film nicht und schaut euch andere, bessere, Filme an.

Nun kommen wir zur Punktzahl(Bewertung), welche der Film von mir erhält, aufgrunddessen, dass die Effekte ja noch gut gemacht sind, erhält der Film von mir noch:

4,5/10 Punkte

Ich bedanke mich für das Lesen dieser Kritik!
BiegerRodriguez, 04.12.2011


Benutzername

Passwort

Anzeige