Ausnahmesituation - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Ausnahmesituation| Kritik 4/10

Kinostart
11.03.2010



Handlung

Sie haben zwei junge Kinder und beide haben einen Herzfehler. Megan (Meredith Droeger) und Patrick (Diego Velazquez) werden sterben. Gegen ihre Krankheit gibt es kein Medikament, doch die Eltern John (Brendan Fraser) und Aileen Crowley (Keri Russell) geben ihre Kinder nicht auf. John nimmt Kontakt auf mit dem Wissenschaftler Dr. Robert Stonehill (Harrison Ford), der kurz vor einem Durchbruch in der Medizinforschung steht. Um ein mögliches Heilmittel für seine Kinder zu entwickeln, unterstützt John die Medizinforschung mit allen Möglichkeiten und wird dabei von vielen belächelt. Doch seine Kinder sind ihm mehr als Alles auf dieser Welt wert.


Filmkritik | Ausnahmesituation

Eigentlich ist das filmaffine Publikum vom Indiana Jones Darsteller Harrison Ford besseres gewöhnt. In seinem aktuellen Film "Ausnahmesituation" brilliert selbiger eher nicht durch die für Ford herkömmlich übliche Verschmitztheit und den gekonnten, beinahe jungenhaften Charme. Vielmehr erweckt dieser Film den Eindruck, es handle sich hierbei um einen Lückenfüller, bevor der nächste Indy erneut seine Peitsche schwingen darf. Auch der ebenfalls auftretende Brendan Fraser, bekannt aus "Die Mumie" verwirkt sein Können in diesem Streifen nicht unbedingt zum Positiven. So ist es eher der Fall, dass der Zuschauer das Gefühl der gespielten Emotionen nicht abschütteln kann. Vielleicht ist Fraser durch seine bisherigen Rollen in zu großem Maße dem eher komischen Genre zugeschrieben. Jedoch ist Ausnahmezustand nicht als vollständiger Untergang des filmischen Könnens zu bezeichnen. Es ergeben sich tatsächlich auch Situationen, in welchen der Zuschauer kurz interessiert aufatmet. Diese Teile des Films verweilen nur leider für eine zu kurze Zeit.

Entweder ist es das bereits sehr vorangeschrittene Alter oder einfach die falsche Drehbuchauswahl. Jedenfalls schlägt Harrison in diesem Film einmal mehr den sozialkritischen Pfad ein, welcher fern von allen Dschungelwegen verläuft, auf welchen er in seiner sonst bekanntesten Rolle wandelt. Bereits in "Crossing Over" zeigte Ford, dass auch er über einen Sinn für Dramen verfügt. Dagegen ist eigentlich auch nicht einzuwenden, wäre die Umsetzung nur etwas besser von Statten gegangen. Zwar bemüht sich Harrison auch in "Ausnahmesituation" die Welt zu retten, jedoch hier auf einer eher dramaturgisch, medizinischen Ebene als Forscher, welcher ein Heilmittel für eine bisher unheilbare Krankheit sucht. Genau dieser Punkt ist es nun, welcher John Crowley gespielt von Brandon Fraser und Dr. Robert Stonehill (Harrison Ford) zusammen bringen wird. Crowley ist dreifacher Vater. Zwei von dessen Kindern weisen nun genau die von Stonehill untersuchte Erbkrankheit auf. Eine Anomalie, welche den Zuckerabbau der Muskeln verhindert und bereits im Grundschulalter zum Tode führen kann. Ein sehr dramatischer Rahmen wurde hier also vom Regisseur Tom Vaughan geknüpft. Jedoch ist das Storyboard bereits auch der Gipfel des eigentlichen Filmes.

Lediglich als positiv zu beurteilen ist der gesellschaftskritische Ansatz, welcher die Macht des Geldes abermals in Bezug auf den Einfluss der herrschenden Pharmakonzerne darstellt. So handelt es sich bei der in "Ausnahmesituation" vorkommenden Erkrankung um eine sehr seltene Anomalie. Diese betrifft zu wenige Personen weltweit, als dass große Pharmaunternehmen sich einer kostspieligen Forschung hingeben würden. Somit wird dem Film zumindest ein Hauch von Glaubwürdigkeit und Realität zuteil, welcher aufgrund der wahren Zusammenhänge als bester Baustein dieses Filmprojektes zu begreifen ist.

Jedoch darf der Kinobesucher in Bezug auf diese eigentlich sehr tragisch anmutende Thematik keine zu tiefgreifenden Ergüsse erwarten. Zwar gelingt die Darstellung der Gegensätze der ökonomischen und sozialen Gesellschaftswidrigkeiten, jedoch könnte die schauspielerische, sowie die Leistung der Regie einiges mehr aus "Ausnahmezustand" herausholen. Leider ist dies nicht der Fall.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Ausnahmesituation

© Concorde Filmverleih GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 13 * 9 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Ausnahmesituation abspielen

Steckbrief
Regie
Tom Vaughan

Darsteller
Brendan Fraser, Courtney B. Vance, Dee Wallace, Diego Velazques, Gavin Bristol, Harrison Ford, Jared Harris, Jeanine Jackson, Keri Russell, Patrick Bauchau

Genre
Drama
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Extraordinary Measures




Benutzername

Passwort

Anzeige