Eragon - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Eragon

Kinostart
14.12.2006



Das Buch "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter" des amerikanischen Schriftstellers Christopher Paolini war viele Monate auf den Bestsellerlisten. 20th Century Fox hat sich der Verfilmung angenommen. Ein Projekt teurer als "Herr der Ringe - Die Gefährten".

Der Junge Eragon (Edward Speleers) findet auf der Jagd einen seltsamen Edelstein. Es ist ein Drachenei. Tatsächlich entschlüpft dem Ei ein Drachenbaby und als der Junge das Wesen berührt entsteht zwischen den beiden eine mentale Verbindung. Dadurch wird Eragon zu einem der sagenumwobenen Drachenreitern. Doch dies wirft den Tyrannen König Galbatorix (John Malkovich) auf den Plan. Er fürchtet die von Eragon ausgehende Gefahr für sein Reich und schickt seine Männer aus, um ihn zu töten. Erogan muss sich den Gefahren stellen. Er zieht, bewaffnet mit einem Schwert und den Ratschlägen seines Lehrmeisters Brom (Jeremy Irons), ins gefährliche Land. Nach und nach bildet sich eine Abenteuergruppe. Sie besteht aus Eragon, Saphira - der Drachendame an seiner Seite, Murthag (Garrett Hedlund) - dem Sohn eines alten Drachenreiters und Arya (Sienna Guillory) eine Elfe.

Der Hauptdarsteller Edward Speleers wurde aus 180000 Bewerbern ausgewählt. Zudem hat die Sängerin Joss Stone einen Auftritt im Film (Angela, die Kräuterhexe).


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Eragon

© 20th Century Fox

Kommentare


McCloud
28.07.2013, 14:03:15
Romanverfilmungen sind IMMER schlechter als die Vorlagen. Objektiv, weil die Handlungsdichte eines Buches nie in einen Film (auch nicht mit doppelter Länge) paßt. Subjektiv, weil jeder seine eigenen Bilder im Kopf hat und diese natürlich niemals mit denen der Regisseure übereinstimmen.
Eigentlich logisch.
Augenkrebs
16.02.2012, 21:06:31
Visueller Durchfall.

Grade mal wieder im TV gesehen... einfach eine groteske Vergewaltigung des Buches.

Hoffentlich misshandeln sie nicht noch den zweiten Teil, das hat das Buch nicht verdient.

Christopher Paolini würde sich im Grab rumdrehen, wenn er sich nach der Premiere erschossen hätte (was bei diesem Film gar nicht mal so unwahrscheinlich gewesen wäre).
F
16.02.2008, 11:58:05
Der Film ist einzigartig viel besser wie das Buch.
Frakyboy
16.02.2008, 11:38:04
Der Film war im gegensatz zum buch nicht gerade toll die geilen Szenen waren gar nicht dabei. Der Film war 90% schlechter wie das Buch.
eduard
18.01.2008, 15:55:08
Das Buch gehört zu meinen Lieblingdbüchern aber der Film war ziehmlich entäuschend, denn es wurden Spannende Mommente einfach rausgeschnitten, sonst war alles ziehmlich in ordnung! ^^

Alle 8 Kommentare lesen

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 33 + 81 - 10 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




News

05.04.2009
Heute am Sonntag den 5.4.2009 um 20:50 Uhr auf dem deutschen TV-Sender RTL ist die TV-Premiere des Fantasy Abenteuers "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter".

ältere News anzeigen
Trailer abspielen
Trailer zu Eragon abspielen

Steckbrief
Regie
Stefen Fangmeier

Darsteller
Edward Speleers, Garrett Hedlund, Jeremy Irons, John Malkovich, Robert Carlyle, Sienna Guillory

Genre
Fantasy

Tags
Buchverfilmung, Drachen
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Budget
100 Mio. US-Dollar




Benutzername

Passwort

Anzeige