Die drei Fragezeichen - Das verfluchte Schloss - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Die drei Fragezeichen - Das verfluchte Schloss| Kritik 2/10

Kinostart
19.03.2009



Handlung

Heute ist eigentlich sein schönster Tag des Jahres, doch Justus Jonas (Chancellor Miller) kommt nicht wirklich in Stimmung. Vor acht Jahren kamen seine Eltern am gleichen Tag unter unerklärten Umständen ums Leben. Während der Geburtstagsfeier fällt den Drei ???, bestehend aus Justus Jonas, Peter Shaw (Nick Price) und Bob Andrews (Cameron Monaghan), ein defektes Videoband in die Hände, worauf eben Justus Eltern zu sehen sind, die ihrem Sohn eine verschlüsselte Videobotschaft übermitteln. Ein neuer und mysteriöser Fall für die drei Detektive hat begonnen.

Ihr erster Hinweis führt sie in einen dunklen Wald irgendwo in Nordkalifornien, zu einem verlassenen Anwesen des angeblich verrückten Erfinders Terrill. In diesem alten Haus soll es spuken und den drei Freunden fällt es sichtlich schwer, ein Fuß auf die Schwelle zu setzten. Als sie endlich bereit für die Spurensuche sind, erscheint plötzlich ein rothaariges Mädchen namens Caroline (Anette Kemp) vor ihnen, dass wohl im Besitz übersinnlicher Kräfte zu sein scheint. So plötzlich wie sie erschien, ist sie auch wieder verschwunden. Doch die Drei ??? haben einen weiteres Problem. Der Sheriff Hanson (Jonathan Pienaar) will sich die Jungs vorknöpfen, da sie seine Anweisung das Haus nicht zu betreten, missachtet haben. Schon bald scheint die Lösung aller Rätsel in greifbare Nähe zu rücken, doch ganz so einfach gibt das mysteriösen Geisterhaus seine Geheimnis nicht preis.


Filmkritik | Die drei Fragezeichen - Das verfluchte Schloss

Sie gehören zur Generation Drei ??? und kennen den Satz: "Darf ich Ihnen unsere Karte geben?" Dann sollten Sie um den zweiten Kinofilm über die Teeny-Detektive aus Rocky Beach besser einen großen Bogen machen, denn wie bereits im ersten Teil, hat auch das vorliegende Werk so gut wie nichts mit den Kult-Helden aus der bekannten Jugendbuchserie zu tun, aus der ganz nebenbei die erfolgreichste Hörspielserie der Welt hervorgegangen ist. Man mag Regisseur Florian Baxmeyer durchaus glauben, wenn er im Interview zum Besten gibt, dass er in seiner Jugend selbst ein großer Fan der Nachwuchsdetektive gewesen ist. Allerdings muss er sich die Frage gefallen lassen, warum er den Geist der Vorlage in einer Form demontiert, dass ein beliebiger Jugendfilm dabei herausgekommen ist, der nicht annähernd das Niveau erreicht, das selbst die schwächeren Folgen der Originalserie besitzen.

Als problematisch erweist sich hierbei einmal mehr, dass auch das aktuelle Kinoabenteuer der Drei Fragezeichen die Zeitlosigkeit der Vorlage auflöst und mit soviel überflüssigem Banalitäten anfüllt, dass jegliche Atmosphäre im Keim erstickt wird. Wenn die drei jungen Hauptdarsteller ernsthaft anführen, von den Drei ??? vor dem Beginn der Dreharbeiten noch nie etwas gehört zu haben, dann glaubt man ihnen das nur zu gerne und es ist zumindest eine Erklärung dafür, warum der spezielle Charme der Drei Fragezeichen im zweiten Kinoabenteuer des berühmten Detektiv-Trios nun endgültig zu Grabe getragen wird. Auch wenn sich im Detail einige Verbesserungen zum Erstling ergeben – so ist die Dialogregie zumindest etwas weniger hakelig geraten und der ein oder andere flapsige Spruch sorgt sogar gelegentlich für ein bisschen Schmunzeln – bleibt die Geschichte jedoch unglaubwürdig und seltsam uninspiriert. Rocky Beach liegt nun mal nicht irgendwo in Südafrika, wo große Teile des Films entstanden, sondern in den Köpfen von mindestens zwei Generationen Drei Fragezeichen Fans. Und die lassen sich weder mit High-Tech-Spielzeug, noch mit Indiana Jones Effekten aus zweiter Hand abspeisen. Am Ende bleibt nur ein halbgarer und über weite Strecken ideenloser Kinderfilm, der zudem unter seiner schlampigen Regie und teilweise sichtbar überforderten Hauptdarstellern leidet.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Die drei Fragezeichen - Das verfluchte Schloss

© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 8 * 8 - 2 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Die drei Fragezeichen - Das verfluchte Schloss abspielen

Steckbrief
Regie
Florian Baxmeyer

Darsteller
Annette Kemp, Axel Milberg, Cameron Monaghan, Chancellor Miller, Jonathan Pienaar, Julia Bremermann, Nick Price, Ron Smerczak

Genre
Abenteuer, Jugendfilm

Tags
Dedektiv, Drei Fragezeichen, Geisterhaus, Hoerspiel
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Deutschland

Alternativ- bzw. Originaltitel
Die drei ???


Filmreihe


Benutzername

Passwort

Anzeige