Dead Zone - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Dead Zone

Kinostart
1983



John Smith (Christopher Walken) war Lehrer, angesehen und verliebt. Doch nach einem Autounfall fünf Jahre im Koma zu liegen, dass geht nicht spurlos an einem vorbei. Nach unzähligen Operationen gelangt John wieder ins normale Leben, doch ohne Job, ohne Ansehen und ohne Liebe...
Johns neue Gabe ist das "Sehen". Er kann unmittelbar nach Berührung von Dingen oder Menschen in die Vergangenheit oder Zukunft blicken. Diese Gabe bereitet ihm unfreiwillig wenig Freude und verstehen kann ihn sowieso niemand. Doch kann John bei einer Mordserie seine Gabe einsetzten. Sie bringt ihm die Gewissheit Leben gerettet zu haben. Bis zu dem Tag, wo er dem aufstrebenden Politiker und möglichem neuen Präsidenten Greg Stillson (Martin Sheen) die Hand schüttelt und einen Atomkrieg voraussieht...

David Cronenberg verwandelt eine meisterhafte Geschichte von Stephen King in einen meisterhaften Film. Basierend auf dem Buch Dead Zone gibt es seit 2002 eine gleichnamige Serie.


Sag es weiter



Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 4 * 9 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Regie
David Cronenberg

Darsteller
Anthony Zerbe, Brooke Adams, Christopher Walken, Herbert Lom, Martin Sheen, Stephen King, Tom Skerritt

Genre
Drama, Mystery, Thriller
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Der Attentäter




Benutzername

Passwort

Anzeige