Carlos der Schakal - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Carlos der Schakal

Kinostart
04.11.2010



Handlung

Sein Name ist Ilich Ramírez Sánchez (Édgar Ramírez), doch die Welt kennt ihn als Carlos - Der Schakal. Berühmt. Berüchtigt. Ein Phantom und ein Phänomen. 1975 verantwortet er den Anschlag auf das OPEC-Hauptquartier in Wien, in den Jahren darauf agiert er als kaltblütiger Mörder und effizienter Manager organisierter Gewalt und macht den Terror zum Business. Er wird zum meistgesuchten Terroristen der Welt, doch Fotos gibt es kaum von ihm. Auf den Fahndungsplakaten ist er nur der Mann mit der Sonnenbrille. Immer wieder schafft er es unterzutauchen, verprasst sein auf Schweizer Konten angehäuftes Vermögen in Luxushotels, macht sich Frauen hörig und nutzt sie für seine Zwecke aus und lässt seine Kontakte zu den Geheimdiensten in Ost und West spielen. Mit den Jahren verlassen ihn jedoch sein sicheres Gespür und seine Energie – und schließlich auch seine treuen Partner und Unterstützer, die ihn nun als blutbesudeltes Relikt des Kalten Krieges möglichst unauffällig loswerden wollen.


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Carlos der Schakal

© NFP marketing & distribution

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 6 * 10 - 15 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Carlos der Schakal abspielen

Steckbrief
Regie
Olivier Assayas

Darsteller
Ahmad Kaabour, Alexander Scheer, Aljoscha Stadelmann, Basim Kahar, Christoph Bach, Édgar Ramírez, Jule Böwe, Julia Hummer, Katharina Schüttler, Nora von Waldstätten, Rodney El-Haddad

Genre
Biografie, Drama, Thriller
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Frankreich, Deutschland




Benutzername

Passwort

Anzeige