Baarìa - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Baarìa

Kinostart
29.04.2010



Handlung

Sizilien, zu Beginn der 1930er Jahre. Peppino (Francesco Scianna), Sohn eines Schafhirten aus dem kleinen Städtchen Baarìa, ist ein lebenshungriger junger Mann voller großer Pläne. Doch immer wieder wird er Zeuge von sozialer Ungerechtigkeit und entdeckt bald sein Interesse an der Politik. Denn stets weiß der clevere Peppino aus der Not eine Tugend zu machen und sich voller Inbrunst gegen alle Widrigkeiten seines oft entbehrungsreichen Lebens zur Wehr zu setzen. Und dank seines unwiderstehlichen Charmes fällt es ihm leicht, auch andere für seine Ideale zu begeistern. Nach dem Krieg begegnet Peppino der schönen Mannina (Margareth Madè), der Frau seines Lebens, aber bei ihren Eltern stößt er als Kommunist auf Widerstand. Und auch seine ehrgeizige politische Karriere verläuft nicht ohne Turbulenzen. Doch Peppino und Mannina sind bereit, voller Leidenschaft gemeinsam für ihre Träume zu kämpfen.


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Baarìa

© Tobis Film

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 28 / 10 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Baarìa abspielen

Steckbrief
Regie
Giuseppe Tornatore

Darsteller
Ángela Molina, Enrico Lo Verso, Francesco Scianna, Gabriele Lavia, Gaetano Aronica, Giorgio Faletti, Leo Gullotta, Margareth Madè, Nicole Grimaudo, Raoul Bova

Genre
Drama, Historie, Krieg

Tags
Italien
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Italien, Frankreich




Benutzername

Passwort

Anzeige