Aushilfsgangster - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

Aushilfsgangster| Kritik 3/10

Kinostart
03.11.2011



Handlung

Der in Queens geborene Josh (Ben Stiller) verwaltet nun schon seit über einem Jahrzehnt die luxuriöseste und best gesicherte Wohnanlage in ganz New York City. Seinem wachsamen Auge bleibt nichts verborgen. In der protzigsten Wohnung im obersten Bereich des Gebäudes steht Wall Street-Titan Arthur Shaw (Alan Alda) jedoch unter Hausarrest, nachdem er seine Investoren um zwei Milliarden Dollar erleichtert hat. Ist das der größte Coup seiner bisherigen Betrügereien? Der Belegschaft vom Tower geht es um ihre Altervorsorge, deren Verwaltung Shaw einst anvertraut war.

Nachdem Shaw nur wenige Tage zuvor mit dem perfekten Verbrechen davongekommen ist, wendet sich die Crew um Josh an den Kleinkriminellen Slide (Eddie Murphy), um das nahezu Unmögliche zu planen: Sie wollen 20 Millionen Dollar stehlen, die in dem schwer bewachten Apartment, in dem Shaw von einem FBI-Team mit Superagentin Claire Denham (Téa Leoni) an der Spitze festgehalten wird, sicher verwahrt sind.


Filmkritik | Aushilfsgangster

Eddie Murphy ist ein Schauspieler, der seinen Zenit mit Sicherheit in den 80er Jahren erreicht hatte. Klassiker wie „Die Glücksritter“ oder „Beverly Hills Cop“ zählen zu den besten Komödien ihres Jahrzehnts, die entsprechenden Rollen waren Eddie Murphy wie auf den Leib geschrieben. Während bei den genannten Filmen alles wie aus einem Guss schien, wirkt „Aushilfsgangster“ eher gezwungen. Jüngere Kinogänger mögen sich fragen, was an Eddie Murphy so besonders sein soll. Er wird in die Handlung eingeführt und soll dem Film den nötigen Schwung verleihen, der für eine turbulente Komödie nun einmal vonnöten ist. Dies gelingt jedoch nicht, vor allem deshalb, da Murphy wie ein Fremdkörper wirkt und Ben Stiller den Film alleine nicht tragen kann.

Doch Murphy allein die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben, dass „Aushilfsgangster“ nicht der erhoffte Hit geworden ist, wäre unfair und unangemessen. Sicherlich hätte die Besetzung passender ausfallen können, dennoch ist der größte Kritikpunkt wahrscheinlich die Story – und damit das gesamte Setting – an sich. Es scheint, als hätte Regisseur Brett Ratner selbst nicht so genau gewusst, wohin er mit seinem Film möchte. So sind zwar einige Elemente anderer erfolgreicher Filme durchaus vorhanden, ein gelungenes Ganzes ist hierbei jedoch nicht entstanden. „Ocean’s Eleven“, „The Italian Job“ und – um noch einmal in der 80er Jahre zurückzugehen – „Black Moon“ haben gezeigt, wie ein sogenannter Heist-Movie auszusehen hat. Letzterer hat ebenso explizit gezeigt, wie man am besten in einen Turm einbricht. Es stellt sich die berechtigte Frage, weshalb die genannten Filme so gut funktionieren, „Aushilfsgangster“ jedoch nicht.

„Ocean’s Eleven“ weiß in erster Linie mit einer großen Portion "Coolness" zu begeistern. Brad Pitt und George Clooney machen ihre Sache einfach großartig. Die Geschichte ist spannend, zwischendurch werden Action und Witz gekonnt eingestreut. „Black Moon“ überzeugt in erster Linie durch Action und Dramaturgie. Bei „Aushilfsgangster“ bekommt der Zuschauer das Gefühl, alle genannten Zutaten wären zusätzlich mit einer großen Portion Slapstick vermischt worden. Da mag vielleicht für eine Folge der „Simpsons“ – die an dieser Stelle jedoch nicht abgewertet werden sollen – ausreichend sein, den Kauf eines teuren Kino-Tickets rechtfertigt dies allerdings nicht.

Ähnlich platt gestaltet sich auch der Rest der vermeintlich so hintergründigen Story. So soll dem Zuschauer eine aktuelle Gesellschaftskritik vermittelt werden. Im Mittelpunkt steht hier die Bankenkrise, der böse Banker bekommt ordentlich eins ausgewischt und der Pöbel freut sich. Sollen denn hier Eddie Murphy und Ben Stiller tatsächlich als moderne Rächer, die zudem Tugend und Gerechtigkeit vermitteln, verkauft werden? Nein, danke!


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

Aushilfsgangster

© Universal Pictures International

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 8 * 7 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Aushilfsgangster abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Tower Heist




Benutzername

Passwort

Anzeige