Apocalypto - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Apocalypto

Kinostart
14.12.2006



Handlung

Der Film spielt zur Zeit des Unterganges der Maya-Kultur. Die Spanier sind auf dem Vormarsch und wollen das Volk unterwerfen. Um den drohenden Untergang abzuwenden, planen die südamerikanischen Herrscher mehr Menschenopfer durchzuführen und den Bau von noch mehr Tempeln. Im Mittelpunkt der Handlung steht der junge Mann "Jaguar Paw" (Rudy Youngblood). Er wurde auserkoren den Göttern geopfert zu werden. Paw versucht seinem grausamen Schicksal zu entkommen und seine Familie zu beschützen.


Bemerkenswerterweise sprechen die Maya im gesamten Film die weitgehend ausgestorbene Sprache Yucateco. Die gesprochen Worte werden als Untertitel angezeigt. Wegen der vielen blutigen Gewaltdarstellungen hat der Film in Deutschland keine Jugendfreigabe erhalten (FSK-18).

Nach Mel Gibsons umstrittenem Film "Die Passion Christi" (2004) kamm das Maya-Spektakel "Apocalypto" 2006 in die Kinos.


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Apocalypto

© Constantin Film

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 3 * 12 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




News

14.12.2006
Mel Gibsons Apocalypto hat eine Golden Globe Nominierung erhalten.

ältere News anzeigen

Steckbrief
Regie
Mel Gibson

Darsteller
Carlos Emilio Baez, Dalia Hernández, Gerardo Taracena, Jonathan Brewer, Morris Birdyellowhead, Raoul Trujillo, Rudy Youngblood

Genre
Drama

Tags
Maya, Menschenopfer, Untergang, Urwald, Volk
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA, Mexico

Budget
40 Mio. US-Dollar

Einspielergebnis
120 Mio. US-Dollar (weltweit)



Benutzername

Passwort

Anzeige