Am Anfang war das Licht - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Am Anfang war das Licht

Kinostart
28.10.2010



Handlung

"Am Anfang war das Licht" beschäftigt sich mit einem Phänomen, von dem in unserer westlichen Welt nur wenige wissen, da es von unserer medialen Welt weitestgehend ignoriert wird. Der Film handelt von Menschen, die ohne Essen und Trinken leben können. Über Wochen, Jahre oder sogar Jahrzehnte. Spontan würde jeder sagen – das geht nicht! Unmöglich! Doch basierend auf beglaubigten Erlebnisberichten, mittels Interviews und wissenschaftlich protokollierten Laborexperimenten folgt der Film dem Phänomen "Lichtnahrung" oder "Breatharianismus". Er befasst sich mit der kaum glaublichen Erkenntnis, dass es Menschen gibt, die sich allein von Licht ernähren. Dieser Film zeigt diese Menschen, die es offensichtlich schon seit Jahrtausenden gegeben hat, die keine Nahrung im klassischen Sinn zum Leben, für ihren Stoffwechsel brauchen.


Sag es weiter



Bilder / Fotos

Am Anfang war das Licht

© Movienet Film GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 21 / 3 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu Am Anfang war das Licht abspielen

Steckbrief
Regie
P.A. Straubinger

Darsteller
Jakob Bösch, Pater Josef Banz, Rüdiger Dahlke, Urman Dhruv, Ute Baumgarten, Zinaida Baranova

Genre
Dokumentation
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Österreich




Benutzername

Passwort

Anzeige