Alles über meine Mutter - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Film

Alles über meine Mutter

Kinostart
04.11.1999



Handlung

Nach dem tragischen Unfalltod Ihres Sohnes Esteban (Eloy Azorin) macht sich die alleinerziehende Manuela (Cecilia Roth) auf den Weg nach Barcelona, um den Vater Ihres Kindes zu suchen und sich Ihrer eigenen, nicht immer einfachen Vergangenheit zu stellen. In Barcelona angekommen, trifft sie zunächst auf den Transvestiten Agrado (Antonia San Juan), einen Freund aus alten Tagen und die an HIV erkrankte, schwangere Nonne María Rosa Sanz (Penélope Cruz), sowie die beiden Schauspielerinnen Huma Rojo (Marisa Paredes) und Nina (Candela Peña). Bald schon wird Manuela von den dramatischen Ereignissen im Leben der sehr unterschiedlichen Frauen in Ihren Bann gezogen. Erst am Grab von María Rosa wird sie endlich von Ihrer Vergangenheit in Person von Estebans Vater, dem Transvestiten Lola (Toni Cantó) eingeholt.

Das mit Preisen überhäufte und von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen gefeierte Werk "Alles über meine Mutter" des spanischen Ausnahmeregisseurs Pedro Almodóvar gewann 2000 den Oscar als bester fremdsprachiger Film.


Sag es weiter



Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 70 / 6 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.




Steckbrief
Regie
Pedro Almodóvar

Darsteller
Antonia San Juan, Candela Peña, Cecilia Roth, Eloy Azorín, Marisa Paredes, Penélope Cruz

Genre
Drama

Tags
Aids, Barcelona, Hiv, Spanien, Transvestit
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
Frankreich, Spanien

Alternativ- bzw. Originaltitel
Todo sobre mi madre

Einspielergebnis
68 Mio. US-Dollar (weltweit)



Benutzername

Passwort

Anzeige