9 - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

9| Kritik 7/10

Kinostart
25.02.2010



Handlung

Nur noch Ruinenfelder erinnern irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft an die Menschheit. Alles Leben scheint verschwunden in einer staubverhangenen Postapokalypse. Doch mitten in dieser ausgestorbenen Welt keimt neue Hoffnung: ein kleines, puppenartiges Wesen, das auf seinem Rücken die Nummer 9 trägt. Völlig allein erwacht 9 in einem zerfallenen Haus, begegnet aber bald darauf 8 anderen seiner Art, die versuchen, in dieser gefährlichen Welt zu überleben. Natürlich schließt sich 9 der Truppe an, die immer auf der Flucht vor wilden Maschinenbestien ist, die erbarmungslos Jagd auf sie machen. Doch 9 kann die anderen überzeugen, dass sie herausfinden müssen, warum die Maschinen sie überhaupt zerstören wollen und was ihre wahre Bestimmung ist. Was die Gefährten erfahren, ist größer, als sie es sich je hätten vorstellen können - sie sind die letzte Hoffnung für das Leben selbst.


Filmkritik | 9

Das Thema des Films ist nichts Neues - Menschen bauten Maschinen, die sich irgendwann gegen sie gewandt haben und das Resultat ist das gezeigte post-apokalyptische Szenario. Die Faszination des Filmerlebnisses wird eher durch die vielen kleinen, von Regisseur Shane Acker und seinem Animationsteam sorgsam positionierten Details genährt. Das Setdesign ist originell, das Erscheinungsbild der verschiedenen Charaktere weiß zu beeindrucken und es gibt einige hervorragend animierte Actionszenen. Es sind diese Dinge, die dem Film seine besondere Note und Existenzberechtigung verleihen, auch wenn von vielen Seiten kritisch zu vernehmen ist, die verwendeten Motive seien allesamt anderen cineastischen Abenteuern entnommen. Und wirklich, das rot leuchtende Auge des bösen Roboters ist ganz offensichtlich eine Referenz an den Bordcomputer HAL bei "2001: Odyssee im Weltraum" und natürlich Arnold Schwarzeneggers "Terminator", während die Tentakel stark an die Wächter aus "Die Matrix" erinnern. Natürlich ist auch der Einfluss Tim Burtons ("Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche", "The Nightmare Before Christmas") nicht zu verkennen, der hier als Produzent fungierte: Die Figuren ähneln schon sehr frappierend den Protagonisten aus seinen Stop-Motion Produktionen - und das ist prinzipiell erstmal nichts Schlechtes.

Leider macht sich während der 90 Minuten dennoch das Gefühl breit, dass der Film etwas zu lang ist. Die Geschichte ist, wie eingangs angedeutet, im Grunde doch recht simpel und bietet für einen abendfüllenden Kinofilm einfach nicht genug Material, so dass man sich vielleicht besser für einen Kurzfilm entschieden hätte. Trotzdem bleiben, wenn man ehrlich ist, am Ende viele Fragen offen. Was sind diese Kreaturen eigentlich? Sind es überhaupt welche? Und wie sollen ein paar Puppen aus Sackleinen sich eigentlich fortpflanzen, um den Planeten wieder zu besiedeln? Selbst wenn sie also am Schluss die Maschinen des Bösen besiegen, so gibt es doch eigentlich keine echte Hoffnung für die Welt.

Vielleicht macht aber auch genau dies den Reiz des Films aus – wer würde schon film-noir Elemente in einem Animationsfilm erwarten? Schließlich sind Filme dieser Art sind zumeist von einem bestimmten, oft zwingend heiteren Grundton geprägt und von dieser Warte betrachtet macht "9" einfach einen sehr erwachsenen Eindruck. Der Film thematisiert sowohl auf persönlicher Ebene existentielle Ängste, als auch auf gesellschaftlicher Ebene die Furcht vor einem Atomkrieg. Als Animationsfilm ist "9" somit wohl eher kein Kandidat für die Massen, aber für Cineasten, die sowohl technische Perfektion als auch inhaltliche Neuerungen zu schätzen wissen, bietet der Film einen atmosphärischen Trip in eine düstere und dennoch anmutige Trickwelt.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

9

© Universal Pictures International Germany GmbH

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 96 + 60 - 30 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu 9 abspielen

Steckbrief
Regie
Shane Acker

Genre
Abenteuer, Animation, Fantasy, Sci-Fi
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
#9




Benutzername

Passwort

Anzeige