17 Again - Filmkritik | kulthit.de 
Die Filmkritik Community!

Suche
Start » Filmarchiv » Filmkritik

17 Again| Kritik

Kinostart
14.05.2009



Handlung

Der Film "17 Again" behandelt das Leben eines jungen Mannes, welcher sich derzeit auf der Highschool befindet. Mike O'Donnell (Zac Efron) träumt im Jahr 1989 von einer großen Karriere als Basketballspieler. Entgegen seinen Vorstellungen, findet in seinem Leben ein beträchtlicher Wandel statt, denn seine Freundin Scarlet (Allison Miller) wird schwanger. Damit wären die Pläne einer erfolgreichen Sportkarriere für O'Donnell durchkreuzt.

Nach 20 Jahren Ehe stellt sich allerdings die Scheidung ein, die Kinder sind ausgezogen und im Beruf kommt der nunmehr betagte Mann nicht vorwärts. O'Donnell wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder jung zu sein und von vorne zu beginnen. Merkwürdigerweise geht dieser Wunsch auch in Erfüllung, plötzlich ist Mike O'Donnell im Jahr 2007 wieder auf 17 Jahre verjüngt worden. O'Donnell entschließt sich, nochmals die Schulbank zu drücken und begegnet dort vielen seltsamen Situationen, unter anderem muss er sich wieder mit seiner "Ex-Frau" befassen.


Filmkritik | 17 Again

Im Mai 2009 erschien "17 Again" auch in den deutschen Kinos. Der zugehörige Roman wurde von Burr Steers verfasst, der bereits auf viele Kino-Highlights wie "Nachts im Museum" zurückblicken kann. Hollywood setzt damit auf lockere Komödien und kann mit dieser Strategie große Erfolge verzeichnen. Hauptdarsteller von "17 Again" ist Zac Efron, welcher bereits in "High School Musical" sein Talent beweisen konnte.

Zac Efron eröffnet den Film "17 Again" mit einer heißen Tanznummer, bei welcher er von Cheerleadern umringt wird. Diese jugendliche Dynamik ist bezeichnend für den Film. Die Hauptdarsteller schaffen es immer wieder, die Story verblassen zu lassen und die Aufmerksamkeit ganz für sich in Anspruch zu nehmen. Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene kommen bei diser Komödie auf ihre Kosten, denn an vielen Stellen wird es spannend. Häufig muss der Zuschauer verfolgen, wie O'Donnell bei Frauen, egal welches Alter, mit Glück oder Missgeschick spielt. Auch der Autor der Komödie, wirkt kräftig mit. Er spielt im Film O'Donnells verschrobenen Kumpel Ned Gold (Thomas Lennon), der mit Geld und Luxus um sich wirft.

Ein Feel-Good Movie mit jungen, hübsche und vor allem energiegeladenen Menschen, die versuchen aus ihrem Leben das Beste zumachen. Kein tiefschürfendes Kino sondern einfach unterhaltsame Ablenkung vom Alltag.


Filmkritik von Gastautor

Sag es weiter



Bilder / Fotos

17 Again

© Warner Bros. Pictures Germany

Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden!

Einen Kommentar schreiben

Bitte beim Kommentieren auf Rechtschreibung und Grammatik achten!

Name
eMail (wird nicht veröffentlicht)
What is 84 + 93 - 8 =  
Bitte Sicherheitscode in das rechte Feld eintippen.



Trailer abspielen
Trailer zu 17 Again abspielen

Steckbrief
Gastkritiken
Anzeige

Filmfacts
Herstellungsland
USA

Alternativ- bzw. Originaltitel
Seventeen Again

Einspielergebnis
136 Mio. US-Dollar (weltweit)



Benutzername

Passwort

Anzeige